Updates für Adobe Stock

Adobe erweitert seine Sammlung an Stock-Fotos um eine neue Suchtechnik, eine neue Schnittstelle mit Microsoft PowerPoint und Kooperationen mit Reuters, USA Today Sports und dem Dienst Stocksy.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Updates für Adobes Stock-Sammlung

(Bild: Adobe)

Von
  • Marten Siegmann

Der vor rund zwei Jahren gestartete Bilderdienst Adobe Stock bekommt neue Funktionen. Laut Adobe soll der derzeit rund 90 Millionen Inhalte umfassende Katalog neben neuen Suchoptionen auch inhaltlich erweitert werden. Wie Adobe bekanntgab, wolle der Konzern dafür sowohl mit der Nachrichtenagentur Reuters als auch USA Today Sports und Stocksy kooperieren.

Eine neue Aesthetic Filters genannte Suchoption soll sich Adobes KI-Plattform Sensei bedienen und Nutzern eine detailgenaue Suche ermöglichen, indem Filter wie "Schärfentiefe" oder "kräftige Farbe" zur Verfügung stehen. Aesthetic Filters folgt laut Adobe der im November 2016 eingeführten Stock Visual Search, mit dem das Suchen anhand eines ausgewählten Bildes anstelle eines einfachen Texteintrags durchgeführt werden kann. Das Bild wird dabei in den Browser gezogen und mit Schlagwörtern versehen, woraufhin weitere, der Vorlage ähnliche Bilder erscheinen.

Für die tiefere Einbindung redaktionellen Bildmaterials will Adobe Inhalte von Reuters, USA Today Sports und Stocksy via Adobe Stock Editorial Collection und Adobe Stock Premium Collection anbieten. Laut Adobe umfasse allein die Einbindung der Reuters-Katalogs rund 12 Millionen Bilder. Per Erweiterung für Micorosoft Powerpoint sollen zudem Bilder aus Adobe Stock direkt in dem Präsentationsprogramm gesucht, angesehen und lizenziert werden können. (msi)