Menü
c't Fotografie

Verbesserung statt Revolution: EOS 5D Mark III ist da

vorlesen Drucken Kommentare lesen 257 Beiträge

Canon 5D Mark III

(Bild: Canon)

Vier Jahre – solange hat Canon gebraucht, eine Nachfolgerin für die 5D Mark II zu entwickeln. Nun ist sie da, die EOS 5D Mark III. Auffällig ist: In die Megapixel-Sphären der direkten Konkurrentin D800 von Nikon dringt die Mark III nicht vor. Im Gegenteil: Ihr Vollformat-CMOS-Bildsensor hat eine fast schon moderate Auflösung von 22 Megapixeln.

Spektakulärer erscheint dagegen das 61-Punkt-Weitbereich-Autofokussystem, das auch im EOS-Flaggschiff EOS 1D X integriert ist. Es arbeitet mit 41 Kreuzsensoren und fünf Doppel-Kreuzsensoren, die für eine präzise Schärfe sorgen sollen. Die konfigurierbaren AF-Voreinstellungen, die ebenso in der EOS 1D X vorgestellt wurden, sollen eine zusätzliche Sicherheit in Situationen geben, in denen die Motivbewegung nicht vorhersehbar ist.

Canon EOS 5D Mark III (8 Bilder)

Canon betreibt mit der 5D Mark III Produktpflege. Die Auflösung des neuentwickelten Vollformat-CMOS-Sensors ist mit 22 Megapixeln nur geringfügig höher als die des Vorgängers. (Bild: Canon)

Verbessert gegenüber dem Vorgängermodell hat Canon auch die Serienbildrate: Die Auslesegeschwindigkeit über acht Kanäle ist laut Canon die Basis für Bildfolgen mit bis zu sechs Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung – entweder von bis zu 18 Raw- oder über 16.000 Jpeg-Aufnahmen (bei Verwendung einer UDMA-7-kompatiblen Speicherkarte), ohne dass weiteres Zubehör notwendig ist. Die Sensorarchitektur der Mark III soll zudem einen ISO-Bereich von 100 bis 25.600 – erweiterbar auf bis zu ISO 50 beziehungsweise ISO 102.400 – abdecken.

Für präzise belichtete Aufnahmen sorgt laut Canon das iFCL-Messsystem mit Dual-Layer-Sensor. Das Belichtungs-Messsystem nutzt die Farb- und Helligkeitsinformationen, die vom Sensor gemessen und von den Fokus-Messfeldern übermittelt werden. Canon verspricht so beispielsweise Aufnahmen mit präzisen Hauttönen.

Integrierte RAW-Verarbeitung

EOS 5D Mark III

(Bild: Canon)

In die EOS 5D Mark III integriert Canon den neuen DIGIC 5+ Prozessor, der eine Reihe neuer Funktionen liefern soll. Die 14-Bit-A/D-Wandlung soll Farben und feinste Farbabstufungen präzise wiedergeben. Ein HDR-Aufnahmemodus soll aus drei Aufnahmen mit verschiedenen Belichtungseinstellungen ein Bild mit hohem Dynamikumfang kombinieren und das Tone-Mapping aus einer von fünf Voreinstellungen ermöglichen. Selbst sehr kontrastreiche Motive will Canon so detailreich abbilden. Die Raw-Verarbeitung soll bereits in der Kamera möglich sein, über eine spezielle Taste steht zudem eine Bildbewertungsfunktion zur Verfügung – Aufnahmen können damit für die spätere Bearbeitung organisiert werden.

Dazu hat die Mark III eine Creative-Foto-Taste, über die Fotografen verschiedene Fotostile auswählen, Mehrfachbelichtungen auslösen oder HDR-Aufnahmen erstellen können. Für die Wiedergabe ermöglicht diese Taste eine vergleichende Bildansicht, indem zwei Bilder parallel nebeneinander gestellt werden können.

Für Fotografen, die unauffällig bleiben wollen, ist die EOS 5D Mark III mit einem sogenannten Silent-Aufnahmemodus ausgestattet. Hier hat Canon den Geräuschpegel von Verschluss und Spiegelschlag reduziert. Dazu spendieren die Japaner einen Silent-Reihenaufnahmemodus.

Mark III für Hobbyfilmer

Canon hat seine neue Spiegelreflexkamera mit einer verbesserten Videoqualität ausgestattet. Moiré-Effekte, Falschfarben und andere Artefakte konnten laut Canon minimiert werden. Für hohen Komfort beim Filmen soll eine Taste sorgen, die sofort den Videomodus startet.

Zu den weiteren Videofunktionen gehören laut Canon die manuelle Belichtungssteuerung sowie die Optionen zur Videokomprimierung. Bildraten zwischen 24 und 60 Bildern pro Sekunde und ein SMPTE-Timecode sollen die Mark III flexibel machen. In Full-HD ist die Bildrate auf 29,97 fps limitiert. Die Tonkontrolle und Tonsteuerung ist über den Quick-Control-Bildschirm der Kamera möglich, zusätzlich gibt es für die Tonkontrolle einen Kopfhörereingang. Aufgezeichnete Videos sollen direkt in der Kamera zugeschnitten werden können.

Robustes Gehäuse

EOS 5D Mark III

(Bild: Canon )

Der Body der EOS 5D Mark III besteht aus einer Magnesiumlegierung, die auf einem robusten Stahl-Grundgehäuse aufgebracht ist. Die Gehäuseelemente sind überlappend gearbeitet, alle Nähte, Tasten und Wählräder sind laut Canon mit einer witterungsbeständigen Abdichtung überzogen. Für professionelle Einsatzmöglichkeiten hat der Hersteller den Verschlussmechanismus optimiert und für rund 150.000 Verschlusszyklen ausgelegt.

Auch der Sucher wurde optimiert: Er weist dasselbe 100-Prozent-Gesichtsfeld wie die EOS 7D auf, Gitternetzlinien sind bei Bedarf auf der LCD-Mattscheibe einblendbar.

Die EOS 5D Mark III hat rückseitig ein 8,11 Zentimer großes LCD (3,2 Zoll), das dem Display der EOS 1D X entspricht. Es hat eine Auflösung von 1,04 Millionen Bildpunkten. Die auf dem LCD aufgebrachte Schutzglasoberfläche ist zudem mit einer anti-reflektierenden Beschichtung versehen und soll so störende Lichtbrechungen und Reflexionen reduzieren. Der Monitor selbst soll dadurch staub- und kratzerunempfindlich sein.

Neues Zubehör mit Mark III

Zu den weitere Merkmalen der Kamera gehören ein Kopfhörereingang und ein arretierbares Modus-Wählrad. Die Aufzeichnung kann über UDMA-7-kompatible CF- und über SD-Speicherkarten (SD, SDHC, SDXC und SD Eye-Fi) erfolgen – für beide Medien stehen Kartenslots bereit. Die Aufzeichnung ist parallel auf beiden möglich oder nacheinander, wenn die Kapazität des einen Mediums erschöpft ist. Ebenso ist auch das Kopieren von einer auf die andere Speicherkarte möglich. Anders als die D4 von Nikon unterstützt die Mark III keine XQD-Speicherkarten.

Als Teil des EOS-System, ist die EOS 5D Mark III kompatibel mit über 60 EF-Objektiven. Zeitgleich mit der Kamera stellt Canon neues Zubehör vor. Dazu gehört auch das Speedlite 600EX-RT – ein TTL-Hochleistungsblitzgerät mit Funksteuerung. Der neue Akkugriff BG-E11 soll die Akkuleistung der Kamera verdoppeln.

Nikon D800

(Bild: Nikon)

Zeitgleich mit Nikon D800

Die direkte Konkurrentin aus dem Hause Nikon, die D800, kommt zeitgleich Ende März. Sie wird voraussichtlich 2900 Euro kosten. Wer die EOS 5D Mark III mit nach Hause nehmen will, muss etwa 3300 Euro investieren – genau so viel wollte Canon seinerzeit auch für die Mark II. Anders als die D800 mit ihrem 36-Megapixel-Bildsensor, geht die Mark III nicht auf Rekordjagd. Sie scheint vielmehr konsequente Modellpflege zu betreiben.

Technische Daten im Vergleich
Nikon D800 Canon 5D MK II Canon 5D MK III
Preis 2830 Euro 2400 Euro 3300 Euro
Gehäuse Typ SLR (mittel) SLR (mittel) SLR (mittel)
Material Magnesiumlegierung Magnesiumlegierung Magnesiumlegierung
Sensor
Maximale Auflösung 7360 × 4912 5616 × 3744 5760 × 3840
weitere Auflösungen 6144 × 4912, 6144 × 4080, 5520 × 3680, 4800 × 3200, 4608 × 3680, 4608 × 3056, 3680 × 2456, 3600 × 2400, 3072 × 2456, 3072 × 2040, 2400 × 1600 4080 × 2720,
5616 × 3744,
2784 × 1856,
3861 × 2574,
2784 × 1856
3960 × 3840, 3840 × 2560, 2880 × 1920, 1920 × 1280, 720 × 480
effektive Pixelzahl 36,3 Mio. 21,1 Mio. 22,3 Mio.
Sensortyp CMOS CMOS CMOS
Sensorgröße 35,9 mm × 24 mm 36 mm × 24 mm 36 mm × 24 mm
Crop-Faktor vs. KB 1 (KB-Format) 1 (KB-Format) 1 (KB-Format)
Seitenverhältnis (Aufnahmen) 3:2 und 5:4 3:2 3:2
Prozessor Expeed 3 DIGIC 4 DIGIC 5+
Farbräume sRGB, Adobe RGB sRGB, Adobe RGB sRGB, Adobe RGB
Bildformate NEF (Raw, 12 o. 14 Bit), TIFF, JPEG CR2, (Raw 14 Bit), JPEG CR2, (Raw 14 Bit), JPEG
Ausstattung
Objektiv-Bajonett Nikon-F-Bajonett Canon-EF-Bajonett Canon-EF-Bajonett
ISO-Stufen ISO 100 – ISO 6400 (erweitert ISO 50 – ISO 25.600) ISO 100 – ISO 6400 (erweitert ISO 50 – ISO 25.600), auto (ISO 100 – ISO 3200) ISO 100 – ISO 25.600 (erweitert bis ISO 102.400)
längste Verschlusszeit 30 s 30 s 30 s
kürzeste Verschlusszeit 1/8000 s 1/8000 s 1/8000 s
Fokussystem
Bildstabilisierung – (objektivseitig) – (objektivseitig) – (objektivseitig)
AF-Messfelder 51 9 (plus 6 Hilfsfelder) 61 (41 Kreuztyp)
AF-Hilfslicht ja ja ja
Manuell Fokus ja ja ja
Belichtungsmessung
Multimessung ja ja (35 Zonen) ja
mittenbetonte Messung ja ja ja
Mittelwert-Messung ja ja
Spot-Messung ja ja (3,5 % oder 8 % mittig) ja (1,5 % oder 6,2 % mittig)
Display
Freiheitsgrade fest fest fest
Größe (Diagonale) 8,1 cm 7,6 cm 8,1 cm
Auflösung 921.000 Subpixel 920.000 Subpixel 1.040.000 Subpixel
Touch Screen
Display-Typ TFT mit 170 Grad Öffnungswinkel TFT mit 170 Grad Öffnungswinkel TFT mit 170 Grad Öffnungswinkel
Live view ja ja ja
Sucher
Bauart optisch (Pentaprisma) optisch (Pentaprisma) optisch (Dachkantenprisma)
Sucherbildfeld 100 % 98 % 100 %
Vergrößerung 0,7x 0,71x 0,7x
Blitz
eingebaut ja
Reichweite 12 m (ISO 100)
Standard Blitzsynchronzeit 1/250 s 1/200 s 1/200 s
Externer Blitzanschluss ja ja ja
Funktionen
Auslösemodi Einzelbild, Serienbild (low speed, high speed), leise, Spiegelvorauslösung, Selbstauslösung Einzelbild, Serienbild (AI Servo, AI Focus), Spiegelvorauslösung, Selbstauslösung Einzelbild, Serienbild, Spiegelvorauslösung, Selbstauslösung
Serienbilder 4 fps (FX-Format), 6 fps (DX-Format) 3,9 fps 6 fps
Belichtungskorrektur +/- 5 LW in 1/3 EV-, 1/2 EV-, 1/1 EV-Stufen +/- 2 LW in 1/3 EV- oder 1/2 EV-Stufen +/- 5 LW in 1/3 EV-, 1/2 EV-Stufen
Video
Formate MPEG-4, H.264 Quicktime MOV H.264 Quicktime MOV, H.264
Auflösungen 1920 × 1080 (30 fps, 25 fps, 24 fps), 1280 × 720 (60 fps, 50 fps, 30 fps, 25 fps), 640 × 424 (24 fps) 1920 × 1080 (30 fps), 640 × 480 30 fps) 1920 × 1080 (30 fps, 25 fps, 24 fps), 1280 × 720 (60 fps, 50 fps), 640 × 424 (60 fps, 50 fps)
Mikofon mono k.A. k.A. (Stereo-Klinke)
Lautsprecher mono k.A. mono
Speichermedien
Speicher-Typ Compact Flash (Type I), SD (HC, XC) Compact Flash (Typ I o. II) 1 × Compact Flash (Type I), 1 × SD (HC, XC)
Interner Speicher
Schnittstellen
USB USB 3.0 USB 2.0 USB 2.0
HDMI Mini Typ C ja Mini Typ C
Wireless – (optional)
Fernbedienung optional (drahtgebungden und drahtlos) optional (Infarot) optional (Infarot)
Maße/Gewichte
Bodymaße (B × H × T) 146 mm × 123 mm × 82 mm 152 mm × 114 mm × 75 mm 152 mm × 116 mm × 76 mm
Gewicht 900 g 810 g 950 g
Staubgeschützt ja ja ja
Stromversorgung LitIon-Akku LitIon-Akku LitIon-Akku

(ssi, pen, tho) / (keh)