Menü
c't Fotografie

Weite durch Reduktion gestalten: Die Bilder der Woche (KW 10)

Weite – von Reiselust bis surreal – prägt die Bilder dieser Woche. Ausladende Wolken und weite Täler laden zum Betrachten und Träumen ein.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Weite durch Reduktion gestalten: Die Bilder der Woche (KW 10)

(Bild: mira1959)

Die Bilder dieser Woche stehen ganz im Zeichen der Landschafts- und Naturfotografie. Landschaften zu gestalten erfordert viel Gefühl bei der Komposition, sonst wirken die Aufnahmen langweilig. Ob Tiefe durch Wolken oder völlige Leere am Himmel, meterhohe Dampffahnen oder weite Täler, die Fotografen der Bilder dieser Woche zeigen Vielfalt durch Konzentration auf das Wesentliche. Fokussiert sind auch die Nahaufnahmen des Komoran und der Frühlingsboten. Hier spielt vor allem die bewusst gelegte Schärfentiefe eine große Rolle, um das Motiv herauszuarbeiten. Einen Überblick über alle Bilder dieser Woche finden Sie in unserer Bilderstrecke:

Bilder der Woche (KW 11) (7 Bilder)

Westerhever

Unser Bild am Samstag zeigt den Westerhever Leuchtturm von Galeriefotograf Mathias Wiegand, der besonders durch die Staffelung der Wolken an Tiefe gewinnt und einen Eindruck endloser Weit erzeugt. Die leicht entsättigten Farben geben dem Bild trotz dem aufgewühlten Himmel einen Eindruck von Ruhe. Wie Galeriemitglied Rainer von der Schlei treffend beschreibt: „Der Reiz dieser Küstenlandschaft ist im sprichwörtlichen Sinne gut dargestellt. Kargheit, klare Luft, intensive Farben und ein Wolkenfirmament, das in ständiger Bewegung sich befindet, und dann dieser Leuchtturm, der als Ruhepol seine Zweckmäßigkeit standhaft gegen Wind und Sturm richtet und dabei alles überragend weithin aufmerken läßt, dem Künstler und Fotografen zur Freude und der Schiffahrt zur Orientierung bei Nacht und aufgewühlter See. Es ist eine Lust, dies so zu sehen und erleben zu dürfen.“
(Bild: Mathias Wiegand )

(cbr)