Menü
c't Fotografie

Zwei neue Objektive von Tamron

Mit dem SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 und dem 10-24mm F/3.5-4.5 Di II VC HLD kündigt Tamron zwei Nachfolger für in die Jahre gekommene Objektive an. Beide sind gegen Spritzwasser und Staub abgedichtet.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge

(Bild: Tamron)

Anzeige
Tamron SP AF 70-200mm 2.8 Di VC USD G2 für Canon
Tamron SP AF 70-200mm 2.8 Di VC USD G2 für Canon ab € 1219,–

Tamron verspricht mit dem SP 70-200 f/2.8 neue Maßstäbe in der Klasse der lichtstarken Telezooms zu setzen. Der Hersteller will mit einem schnellen Autofokus und einer verbesserten optischen Konstruktion punkten. Hierfür setzt Tamron auf 23 Elemente in 17 Gruppen, die durch den Einsatz von Spezialelementen Bildfehler wie chromatische Aberrationen minimieren sollen und über den gesamten Bildkreis eine gleichmäßige Abbildungsqualität gewährleisten sollen.

Besonders stellt Tamron den Bildstabilisator des Telezooms heraus. Dieser soll bis zu fünf Blendenstufen kompensieren können. Als weiteren Komfortgewinn ist das SP 70-200 mit Dichtungen gegen das Eindringen von Staub und Spritzwasser geschützt, eine Flour-Vergütung auf der Frontlinse soll Wasser und Fett abweisen.

Mit Tamrons TAP-in-Konsole kann das Objektiv hinsichtlich Autofokus und Bildstabilisator angepasst werden und neue Firmware aufgespielt werden.

Das Vollformatobjektiv erscheint mit Anschlüssen für Kameras von Canon und Nikon. Das Tamron SP 70-200mm F/2.8 Di VC USD G2 soll ab März im Handel erhältlich sein, einen Preis nennt der Hersteller nicht, zum Marktstart rechnen wir mit etwa 2000 Euro.

Technische Daten
Model A025
Brennweite 70-200 mm
Lichtstärke f/2.8
Bildwinkel (diagonal) 34°21' - 12°21' (Vollformat)
22°33' - 7°59' (APS-C)
Elemente-Gruppen 23 Elemente 17 Gruppen
kürzeste Einstellentfernung 0,95 m
Max. Abbildungsmaßstab 1:6,1
Filtergröße 77 mm
Größter Durchmesser 88 mm
Baulänge Canon 193,8 mm
Nikon 191,3 mm
Gewicht Canon 1500 g
Nikon 1485 g
Anzahl Blendenlamellen 9
kleinste Blende f/22
Leistung Bildstabilisator 5 Blendenstufen (CIPA Standards Compliant) im VC-Mode 3
Standardzubehör Streulichtblende, Objektivdeckel, Objektivbeutel, abnehmbare Stativschelle
Verfügbare Anschlüsse Canon, Nikon

Nach neun Jahren bekommt auch das 10-24 mm f/3.5-4.5 für APS-C-Sensoren einen Nachfolger. Das Weitwinkelzoom ist jetzt mit einem Bildstabilisator ausgestattet und besitzt ein wetterfest abgedichtetes Gehäuse.

Die Linsenkonstruktion des Weitwinkelzoom umfasst 16 Elemente in elf Gruppen, die durch Spezialelemente optische Bildfehler über den gesamten Zoombereich korrigieren soll. Vergütete Linsen sollen Reflexionen und Streulicht im Objektiv minimieren. Ein neu entwickelter Autofokusantrieb soll für eine schnelle Fokussierung sorgen.

Das neue Weitwinkelzoom 10-24mm F/3.5-4.5 Di II VC HLD soll ab März erhältlich sein, auch für dieses nennt Tamron keinen Preis, wir rechnen mit etwa 450 Euro.

Technische Daten
Model B023
Brennweite 10-24 mm
Lichtstärke f/3.5-4.5
Bildwinkel (diagonal) 108°44'-60°2' (APS-C)
Elemente-Gruppen 16 Elemente 11 Gruppen
kürzeste Einstellentfernung 0,24 m
Max. Abbildungsmaßstab 1:5,3
Filtergröße 77 mm
Größter Durchmesser 83,6 mm
Baulänge Canon 84,6 mm
Nikon 82,1 mm
Gewicht Canon 440 g
Nikon 440 g
Anzahl Blendenlamellen 7
kleinste Blende f/22-29
Leistung des Bildstabilisators 4 Blendenstufen (CIPA Standards Compliant)
Standardzubehör Streulichtblende, Objektivdeckel
Verfügbare Anschlüsse Canon, Nikon

(tho)