c’t Digitale Fotografie jetzt am Kiosk

Ab sofort ist die aktuelle Ausgabe der c't Digitale Fotografie im Handel erhältlich. Zu den Themenschwerpunkten gehören diesmal Farbmanagement, Bildrechte für Fotografen und HDR. Außerdem gibt es wieder zahlreiche Kameratests.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge
Von
  • Sophia Zimmermann

Die c't Digitale Fotografie 2/12 ist ab sofort im Handel.

(Bild: Heise Zeitschriften Verlag)

Den Finger immer am Abzug, auf der Suche nach dem besten Motiv. Passanten sind Freiwild, Denkmäler und Wahrzeichen schnell geknipst. Die Fotoausbeute wird geteilt – bei Flickr oder Twitter. Das kann teuer werden oder zumindest unangenehme Konsequenzen haben. Die wichtigsten Fragen zu den Rechten von Fotografen beantwortet das Magazin c’t Digitale Fotografie in seiner aktuellen Ausgabe. Auf mehr als zehn Seiten erfahren die Leser die wichtigsten Fakten zum Urheberrecht, was sie beim Fotografieren auf der Straße beachten müssen und welche Bildrechte sie an soziale Netzwerke abtreten.

In einem umfangreichen Schwerpunkt dreht sich alles um echte Farben – von der Aufnahme bis zum Ausdruck. Wir erklären wie das satte Grün der Alpenwiese bei der Wiedergabe auf einem beliebigen Medium genauso aussieht wie beim Blick durch den Kamerasucher. Farbmanagement heißt das Zauberwort.

Wie die eigenen Bilder nicht ins Internet, dafür aber in HD-Qualität als Diashow auf den heimischen Fernseher kommen, verrät ein Artikel zu Fotoshow-Software. Genauer unter die Lupe genommen haben die Autoren sechs Programme, die allesamt versprechen, die eigene Fotosammlung hochauflösend mit Musik und Effekten in Szene zu setzen.

NEX-7, NX 200, Pentax Q auf dem Prüfstand

Dazu gibt es wieder zahlreiche Kameratests. Neben Kompakten von Olympus, Fujifilm oder Panasonic, mussten auch die spiegellosen Systemkameras Sony NEX 7, Pentax Q oder Samsung NX 200 ihr Können im Testlabor beweisen.

c't Digitale Fotografie 2/12 (10 Bilder)

HDR - mehr Dynamik für gute Fotos

In einem HDR-Bild stecken Details, die keine normale Kamera mit einem einzigen Foto erfassen kann. Richtig eingesetzt verhilft die HDR-Technik ganz normalen Fotos zu einem besseren Aussehen.

Der Blitztrick: Ein wenig gezaubert wird in der aktuellen Ausgabe auch. Ein Beitrag erklärt, wie selbst riesige Objekte wie Trikes oder Bagger mit nur einem kleinen Systemblitz gleichmäßig ausgeleuchtet werden. Außerdem im neuen Heft: HDR-Technik sinnvoll einsetzen, Neuerungen in Lightroom 4, richtig Freistellen in Photoshop und Fine Art Prints selbst drucken und eine randvolle DVD mit Video-Tutorials, E-Books und Software-Tools.

Die c’t Digitale Fotografie 2/12 ist ab sofort im Handel erhältlich. Sie kostet 8,90 Euro. Alternativ ist die Ausgabe auch im heise-Shop bestellbar – in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist der Versand portofrei. Abonnenten bekommen die iPad-App-Ausgabe kostenlos dazu. (ssi)