Menü
c't Fotografie

c’t Digitale Fotografie mit großem Porträt-Spezial

vorlesen Drucken Kommentare lesen 63 Beiträge

Die aktuelle Ausgabe der c't Digitale Fotografie kommt mit einem großen Porträt-Spezial. Außerdem hat die Redaktion Vollformat-Objektive gegen APS-C-Optiken antreten lassen und GPS für Kameras getestet.

"Accessoires wie ein Seemannspulli, Kunstblut oder eine besondere Tapete als Hintergrund, die ich zu einem Termin mitbringe, gehören für mich zu einer guten Vorbereitung dazu." In der neuen Ausgabe der c’t Digitale Fotografie erklärt Fotograf Olaf Ballnus nicht nur die wichtigsten Grundlagen für professionelle Porträts. Er verrät auch seine Strategien und Tricks für ein gelungenes Shooting.

Ballnuss arbeitet bespielsweise nicht hauptsächlich mit den typischen lichtstarken Porträtfestbrennweiten, sondern lieber mit einem lichtstarken 24-70-mm-Standardzoom – das lässt ihn flexibel agieren. Bei Offenblende wird ihm das Bild zu unscharf, er setzt auf f/3.3 bis f/3.5. Zwischen 5 und 6 Uhr ist das Tageslicht für ihn am besten. Auf ein Stativ verzichtet er oft, denn er bewegt sich am Set lieber mit der Kamera, um die beste Perspektive zu finden. So lockert er außerdem die Atmosphäre schnell auf.

Nach der Aufnahme geht die Arbeit am Bildschirm weiter. Keine Frage, für Profis ist Photoshop das Standardprogramm zur Bildbearbeitung. Das aktuelle Heft enthält aber auch einen ausführlichen Workshop zum Thema Porträt-Retusche mit Gimp, denn viele bisherige Photoshop-Anwender suchen angesichts des neuen Lizenzmodells von Adobe nach Alternativen. Die Open-Source-Bildbearbeitung Gimp hat dabei zwei große Vorteile: Sie ist kostenlos und sehr vielfältig. Autor Bernhard Stockmann macht im Artikel zunächst mit der Benutzeroberfläche vertraut, dann folgt eine kurze Einführung zu einigen wichtigen Dialogen und schließlich Anleitungen zu speziellen Techniken der Porträt-Retusche.

Die Redakteure der c't Digitale Fotografie haben in der aktuellen Ausgabe Vollformat-Objektive und APS-C-Optiken an EOS 7D, Nikon D7100 und Sony SLT-A77 getestet.

Vollformat-Objektive gegen APS-C-Optiken. Viele Fotografen montieren Vollformat-Linsen an ihre APS-C-Kamera, um das letzte Quäntchen Leistung aus ihrer Foto-Ausrüstung herauszuholen. Wir wollten wissen, ob sie von dieser Strategie profitieren. An EOS 7D, Nikon D7100 und Sony SLT-A77 haben wir deshalb Vollformat-Linsen montiert und sie gegen ihre APS-C-Pendants antreten lassen.

Navis für die Kamera. Mittlerweile gibt es endlich Kameras, die GPS integriert haben oder zumindest über ein Zusatzgerät unterstützen. So können Fotografen ihre Fotos mit Ortsinformationen erweitern. Wir zeigen, wie das „Geotagging“ in der Praxis abläuft, welche Kameras, Geräte und Programme dafür nötig sind und wie Sie auftretende Probleme umschiffen.

Den kompletten Inhalt der c't Digitale Fotografie 04/2013, eine Übersicht der Heft-DVD, Vorschaubilder und das Editorial finden Sie im heise Shop. Die c’t Digitale Fotografie 04/2013 ist ab sofort hier bestellbar und kostet 9,90 Euro. Abonnenten bekommen mit dem Heft die Ausgabe in der iPad-App und die Artikel als PDF kostenlos dazu. (ssi)