heise-Angebot

c't Fotografie: Faszination Eisenbahnfotografie

Dampflokomotiven – die altbewährte Technik aus zwei Jahrhunderten und die leuchtenden Dampffahnen sind als Fotomotiv sehr beliebt. Eisenbahnfotograf Olaf Haensch vermittelt in einem umfangreichen Workshop Herausforderungen bei der Motivgestaltung.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge
Titelbild der c't Fotografie 1/2018
Von
  • Peter Nonhoff

Die Jagd nach dem Dampf! Die aufgeplusterten Gebilde aus Milliarden Wassertröpfchen faszinieren und sind in ihrer wechselhaften Erscheinung schon Grund genug, Dampflokomotiven fotografisch einzufangen. Zudem übt die anachronistische Technik der nostalgischen Ungetüme mit ihren vielen Speichenrädern, dem komplizierten Gestänge und dem gewaltigen Kessel eine große Faszination aus.

Nicht nur die nostalgischen Ungetüme faszinieren bei der Eisenbahnfotografie, sondern auch der aufgeplusterte Dampf.

Bis heute sind die fauchenden Ungetüme noch vielerorts zu beobachten. Allein in Deutschland sind noch rund 200 Dampflokomotiven täglich oder sporadisch im Einsatz. Da der Harz nicht weit von seinem Elternhaus entfernt liegt, hat sich Eisenbahnfotograf Olaf Haensch auf die noch täglich verkehrende Brockenbahn spezialisiert und betreibt seit Eisenbahnfotografie mit künstlerischem Anspruch. Nicht nur bei Dampflok-, sondern auch bei Landschaftsfotografen steht diese Strecke hoch im Kurs – besonders im Winter. In der neuen Ausgabe der c't Fotografie vermittelt er sein über die Jahre erworbenes Wissen und gibt konkrete Ratschläge und Tipps für eigene Trainspotting-Aktionen.

Im Test: Spiegellose Systemkameras. Spiegellose Systemkameras werben mit Flexibilität, Spaß und großem Funktionsumfang. Wir haben uns angeschaut, was die aktuellen Modelle anbieten und ob eine Micro-Four-Thirds-Kamera im Vergleich zu Modellen mit APS-CSensor mithalten kann.

Im Test musste sich eine Micro-Four-Thirds Spiegelose sich gegen APS-C-Modelle behaupten.

Die Nikon D850 im Vergleich zur Canon 5D Mark IV.Nikons neue Vollformat-DSLR, die D850, präsentiert sich als fotografisches Gegenstück zum Schweizer Taschenmesser. Damit legt sie die Messlatte für die Wettbewerber hoch. Im Test vergleichen wir den Neuling mit der Canon EOS 5D Mark IV.

Lightroom Classic & CC. Das neue Update von Adobe Lightroom kommt gleich mit zwei Versionen Classic und CC. Adobe-Spezialistin Maike Jarsetz erklärt die Unterschiede und gibt anhand von Praxisbeispielen einen Überblick über neue Funktionen.

Leinwand selbst bedrucken.Fotos auf Leinwand sind beliebt und beeindruckend. Experte Bojan Radojkovic erklärt hier die besten Tipps und Kniffe für den Workflow vom optimierten Digitalbild bis zum finalen Print an der Wand.

Das Inhaltsverzeichnis der c't Fotografie 1/2018

Fotoideen für Zuhause. In einem umfangreichen Beitrag erzählt die künstlerisch arbeitende Fotografin Jana Mänz, wie man seinen eigenen Food-Fotografie-Workshop vorbereitet und gibt konkrete Tipps für experimentelle Fotoideen.

Analog im Trend. Welche Kameras gibt es, welche Filme kommen infrage, wie und wo entwickle ich meine Filme und wie bringe ich meine Aufnahmen aufs Papier? Viele Fragen, hier gibt es die Antworten.

Die komplette Inhaltsübersicht der c't Fotografie 1/2018, den Überblick über das Zusatz-Material auf der Heft-DVD, Vorschaubilder und das Editorial finden Sie im heise-Shop. Dort können Sie die Ausgabe auch ab sofort für 9,90 Euro – bis zum 29. Dezember 2017 versandkostenfrei – bestellen. (pen)