Menü
heise-Angebot
c't Fotografie

c't Fotografie: Foto-Ideen für zu Hause

Es leuchtet, sprudelt, platscht und raucht – in der aktuellen Ausgabe der c't Fotografie zeigt Autorin Jana Mänz, wie Sie daheim mit einfachen Mitteln spektakuläre Food-Fotos schießen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge
Ticker2

Planung ist die halbe Miete. Das gilt auch für den experimentellen Food-Fotografie-Workshop, den Autorin Jana Mänz für die aktuelle Ausgabe von c't Fotografie konzipiert hat. Darin beschreibt sie von den ersten Vorab-Überlegungen bis zur eigentlichen Durchführung, worauf es bei der Food-Fotografie in den eigenen vier Wänden ankommt.

Von der Planung bis zur Umsetzung: Autorin Jana Mänz stellt kreative Foto-Ideen für zu Hause vor.

Sollen "ausgefallene" Lebensmittel als Motiv dienen, müssen sie rechtzeitig beim Händler vorbestellt werden. Und auch bei der Beschaffung der weiteren Requisiten ist Planung wichtig, etwa wenn man mit Trockeneis arbeiten will, das sich schnell verflüchtigt. Skizzen für die späteren Aufbauten vereinfachen das Vorgehen, wenn die Zeit knapp wird. Belohnt wird die Mühe mit spektakulären Aufnahmen. Dafür gibt es im Artikel konkrete Aufnahmeszenarien, die Sie schon mit einfachen Mitteln zu Hause nachstellen oder nach Belieben modifizieren und erweitern können. Mit dabei sind Anleitungen und Materiallisten für Bilder von rauchenden Kürbissen, leuchtenden Getränkegläsern, für Früchte, die ins Wasser fallen und Kuchen, auf die Puderzucker niederrieselt.

Weitere Themen im Überblick:

Alte Technik neu belebt. Thomas Gade erklärt, warum analoge Fotografie auch 2018 noch ihre Daseinberechtigung hat. Außerdem gibt er Tipps für den (Wieder-)Einstieg und zeigt eine Übersicht über den aktuellen Markt für (Gebraucht-)Kameras und Filmmaterial.

Sofortbildfotografie liegt im Trend – wir stellen aktuelle Film- und Kamerasysteme vor.

Auch die Sofortbildfotografie ist wieder in. Zugegeben: Mit aktuellen Digitalkameras kann die Bildqualität nicht mithalten. Vielmehr versuchen die Hersteller mit einfacher Bedienbarkeit, Retro-Charme und dem haptischen Erlebnis des analogen Bildes auf Papier, Käufer zu locken. Ein Konzept, das offenbar aufgeht: In den vergangenen Jahren sind immer mehr Kameramodelle auf den Markt gekommen, selbst Leica ist mit einem Modell für Fujifilms Instax-Filme vertreten.Wir haben verschiedene Film- und Kamerasysteme auf ihre Partytauglichkeit getestet.

Leinwand selbst bedrucken. Bojan Radojkovic zeigt in seinem Workshop, worauf es beim Selbstbedrucken von Fotoleinwänden ankommt – von den ersten Vorab-Überlegungen bis zum fertigen Bild an der Wand. Einen Vorgeschmack gibt er im nachfolgenden Video:

Nikon D850 im Test. Mit der D850 hat Nikon eine langerwartete Nachfolgerin für die D810 vorgestellt. Das neue Modell präsentiert sich als fotografisches Gegenstück zum Schweizer Taschenmesser und legt die Messlatte für die Wettbewerber hoch. Im Test vergleichen wir die Kamera mit der Canon EOS 5D Mark IV.

Eisenbahnfotografie. Rund 200 fahrbereite Dampflokomotiven sind allein in Deutschland noch im Einsatz. Die altbewährte Technik aus zwei Jahrhunderten und ihre charakteristischen Dampfwolken sind als Fotomotiv sehr beliebt. Eisenbahnfotograf Olaf Haensch erklärt in seinem Workshop, wie Sie die besonderen Herausforderungen bei der Motivgestaltung meistern.

Der Inhalt der c't Fotografie im Überblick.

Ratgeber Speicherkarten. Immer größer und schneller sind Speicherkarten in den vergangenen Jahren geworden. Doch nicht jeder braucht einen der teuren Highspeed-Datenträger. Wir haben uns mit Formaten, Technik und Nomenklatur beschäftigt und erklären, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Die komplette Inhaltsübersicht der c't Fotografie 1/2018, den Überblick über das Zusatz-Material auf der Heft-DVD, Vorschaubilder und das Editorial finden Sie im heise-Shop. Die Ausgabe können sie ab sofort für 9,90 Euro – bis zum 29. Dezember 2017 versandkostenfrei – bestellen oder ab heute auch direkt am Kiosk kaufen. (msi)