Menü

c't Fotografie: Meisterklasse Bildbearbeitung

Kaum ein Foto kommt perfekt aus der Kamera. Meist gibt es einiges zu optimieren. Was dabei mit Retusche alles möglich ist, lesen Sie in der neuen Meisterklasse.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 28 Beiträge
Von

Aktuelle Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop stellen gleich eine ganze Reihe Werkzeuge zur Bildretusche vor. Das wohl bekannteste und älteste ist der Kopierstempel. Er ersetzt kleine, fehlerhafte Bereiche in einem Foto durch intakte Stellen. Der Reparaturpinsel, das ist die "intelligente" Weiterentwicklung des Stempels, beseitigt etwa in einem Porträtbild selbstständig unreine Hautstellen.

In dem umfangreichen Workshop "Kreative Retusche" in der aktuellen c't Fotografie Meisterklasse stellt Photoshop-Trainerin Maike Jarsetz alle wichtigen Werkzeuge mit ihren Funktionen vor. In mehreren Schritt-für-Schritt-Anleitungen erklärt sie, wie Fotografen diese Hilfsmittel in der Praxis kreativ einsetzen und kombinieren können, um Bildinhalte zu vervielfältigen oder gar ein Tattoo nicht nur zu entfernen, sondern perfekt durch ein neues zu ersetzen, ohne dass die Haut dabei Schaden nimmt.

Composing ist die Königsdisziplin der Bildbearbeitung. Hier kommen viele Bildbearbeitungstechniken wie Freistellen, Ebenentechniken und Retusche zusammen. Der Workshop entführt Sie in eine schwerlose Welt. Anhand mehrerer Ausgangsbilder, die auf der Heft-DVD bereitstehen, bauen Sie sich am Bildschirm Ihren eigenen kosmischen Rummelplatz; ein im Weltall schwebendes Karussell, um das sich sieben Astronauten drehen.

Freistellen. Wie bekomme ich eigentlich meinen strubbeligen vierbeinigen Freund aus einem Foto heraus, um ihn in ein anderes einzubauen? Dafür ist detailliertes Freistellen nötig. Damit Ihnen das spielend gelingt, stellen wir alle wichtigen Werkzeuge und Techniken vor und erklären grundlegend, wie man einzelne Bildelemente korrigiert und herauslöst. Dazu werden Vorauswahlen, Maskentechniken und Detailwerkzeuge für anspruchsvolle Motive geschickt kombiniert.

Alternativen zu Lightroom und Photoshop. Als Platzhirsch ist das Adobe-Abo für viele Bildbearbeitungsaufgaben bequem und praktisch, aber auch teuer. Gerade für Amateur- und Hobbyfotografen lohnt sich daher ein Blick auf die Konkurrenz. Wir stellen verschiedene Alternativsoftware vor – mit dabei sind kostenfreie Open-Source-Programme, aber auch Abo-freie Profilösungen.

Monitore für Fotografen: Es muss nicht das teuerste Modell sein. Wir verraten, worauf Fotografen beim Monitorkauf besonders achten müssen, wenn sie ihre Fotoausbeute begutachten, bearbeiten oder teilen wollen.

Alternative Eingabegeräte für Fotografen: In einem praktischen Test untersuchen wir ein halbes Dutzend Konsolen und Grafiktablets darauf, wie sie Fotografen bei der Bildbearbeitung unterstützen.

Sie erhalten die aktuelle Ausgabe der c't Fotografie Meisterklasse Bildbearbeitung für 12,90 Euro im Zeitschriftenhandel und im heise shop. Auf der Internetseite finden Sie eine komplette Inhaltsübersicht und Informationen über das Zusatz-Material auf der Heft-DVD, dazu Vorschaubilder und das Editorial. Das ePaper und die Ausgabe für Amazon Kindle kosten jeweils 9,99 Euro. (pen)