zurück zum Artikel

c't Fotografie: Superzoomkamera vs. Einsteiger-DSLR 34 Kommentare

c't Fotografie 4/2017

Wer eine Reise tut, will sie gern auch in schönen Fotos festhalten. Möglichst vielseitig sollte die Kamera fürs Reisegepäck sein und natürlich gute Qualität bieten. Im Test in der neuen c't Fotografie treten Superzoom-Kameras gegen eine günstige DSLR an.

Der Platz im Reisegepäck ist meistens spärlich, wie verlockend ist da die Vorstellung, eine hosentaschentaugliche Kamera mit einem Brennweitenbereich vom Weitwinkel bis in den extremen Telebereich mitzunehmen. Dieses Ideal einer Kamera wollen viele Hersteller mit ihren Superzoom-Modellen bedienen. Bei der Ausstattung der Kameras muss man wenig Abstriche machen. Es gibt zahlreiche Motivprogramme, klappbare Displays und oft sind sogar 4K-Video und drahtlose Kommunikation möglich. Das es aber die Allroundkamera mit gleichzeitig guter Bildqualität eigentlich nicht gibt, haben wir auch im aktuellen Tests wieder bemerkt.

c't Fotografie, Superzoom-Kameras
Sechs kompakte Superzoom-Kameras treten im Test gegen eine Einsteiger-DSLR an.

In dem Test in der neuen Ausgabe der c't-Fotografie [1] treten sechs Kompaktkameras gegen eine Spiegelreflexkamera an, die wir exemplarisch für das Systemkamera-Einsteigersegment ausgewählt haben. Drei Kameras kommen im Kompaktformat, sodass sie in einer größeren Hosentasche Platz finden. Drei weitere gehören zur Gattung der ausladenden Bridge-Kameras mit Platz für stärkere Zooms – bis 60-fach. Zwei davon besitzen einen etwas größeren Typ-1-Zoll-Sensor, der eine bessere Bildqualität verspricht als die anderen Kompakten mit kleinem 1/2,3-Zoll-Sensor.

Den Kompaktkameras haben wir ein Einsteiger-DSLR mit einem 18-300 mm (17-fach-Zoom) gegenübergestellt. Preislich liegt diese Kombination mit 680 Euro oberhalb der Kompaktkameras mit kleinem Sensor, jedoch deutlich unter den Preisen, die für die Typ-1-Zoll-Modelle aufgerufen werden. Dafür erhält man aber auch den mit deutlichem Abstand größten Sensor im Testfeld. Und belastet das Reisegepäck auch nicht mit mehr Gewicht.

c't Fotografie, Bildbearbeitung
Der Praxis-Workshop vermittelt die Grundlagen der Scharfzeichnung.

Richtig schärfen. Mit der gesteigerten Qualität der digitalen Aufnahmen hat sich die Herangehensweise beim Schärfen in der Bildbearbeitung oder im Raw-Konverter gegenüber früheren Jahren verändert. Der Praxis-Workshop in der neuen c't Fotografie setzt an bei den Grundlagen der Scharfzeichnung. Er zeigt Ihnen, wie Sie zu den richtigen Scharfzeichnungswerten finden, und begleitet Sie vom Pre-Sharpening bis zur Ausgabe-Schärfung. Anhand von fünf Tutorials können Sie die gelernte Theorie sofort am eigenen Rechner in die Praxis umsetzen.

Kollodiom-Nassplatten-Fotografie. Selbst hergestellte Chemikalien und Platten, schwere Großformatkameras, eine Handvoll Bilder pro Tag: Das historische Kollodium-Nassplatten-Verfahren erfordert viel Geschick und Geduld. Der Porträtfotograf Thilo Nass ist den Unikaten aus den Anfängen der Fotografie trotzdem verfallen – wegen ihrer einzigartigen Bildwirkung und der maximalen Entschleunigung, die sie mit sich bringen. Wir erklären die Technik und zeigen beeindruckende Bilder.

c't Fotografie, Inhalt
Der Inhalt der c't Fotografie 4/2017

Spiegelloses Mittelformat – Fuji GFX 50S vs. Hasselblad X1D. Es war nur eine Frage der Zeit, wann das Mittelformat auch bei den spiegellosen Systemkameras Einzug halten würde. Nun sind gleich zwei Hersteller auf den Zug aufgesprungen – Hasselblad und Fujifilm. In unserem Test treten sie nicht nur gegeneinander an, sondern müssen auch einem Vergleich mit der Sony Alpha 7R II standhalten, die mit einem hochauflösenden Kleinbildsensor ausgestattet ist. Neben Labormessungen zeigen wir auch aussagekräftige Porträt- und Landschafts-Aufnahmen.

Die komplette Inhaltsübersicht der c't Fotografie 4/2017, den Überblick über das Zusatz-Material auf DVD, Vorschaubilder und das Editorial finden Sie im heise Shop [2]. Die Ausgabe können Sie ab sofort für 9,90 Euro – bis zum 26. Juni 2017 versandkostenfrei – bestellen oder ab Montag, 19. Juni, am Kiosk kaufen.

(pen [3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3743083

Links in diesem Artikel:
[1] https://shop.heise.de/katalog/c-t-digitale-fotografie-4-2017?pk_campaign=df42017&pk_kwd=t1
[2] https://shop.heise.de/katalog/c-t-digitale-fotografie-4-2017?pk_campaign=df42017&pk_kwd=t1
[3] mailto:pen@ct.de