Auslegungssache 65: Datenschutz in der Blockchain?

Verträgt sich die dezentrale Blockchain-Technologie mit dem Datenschutzkonzept der DSGVO? Diese und weitere Fragen beantwortet der c't-Datenschutz-Podcast.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Holger Bleich
  • Joerg Heidrich

Blockchains, Crypto-Währungen, Smart Contracts... Im Marketing werden diese Konzepte und Techniken oft als datenschutzfreundlich gepriesen. Doch stimmt das? In Episode 65 des c't-Datenschutz-Podcasts Auslegungssache gehen c't-Redakteur Holger Bleich und Heise-Justiziar Joerg Heidrich dieser Frage nach.

c't-Redakteur Sylvester Tremmel in der Auslegungssache

Und weil beide freimütig zugeben, dass sie selbst nicht genügend zu dem Thema wissen, holen sie sich kompetente Verstärkung: c't Redakteur Sylvester Tremmel kennt sich nicht nur mit Blockchain-Technologie aus, sondern kann sie in c't-Artikeln und im Podcast auch prima erklären. Diese Episode eignet sich daher auch für alle, die ohne Marketing-Sprech in die Thematik eingeführt werden wollen.

Nach Tremmels grundlegenden Erläuterungen geht es in einem zweiten Teil der Episode darum, wie sich Blockchains mit aktuellem Datenschutzrecht, insbesondere der DSGVO, vertragen. Wo entstehen personenbeziehbare Daten? Lassen sich Daten in der Blockchain im Nachhinein ändern oder sogar löschen, wie es die DSGVO fordert? Und vor allem: Wer ist im Blockchain-Konzept überhaupt verantwortlich für die Datenverarbeitung und könnte sanktioniert werden?

Tremmel, Bleich und Heidrich kommen zu dem Ergebnis, dass die DSGVO kaum auf Blockchains anwendbar ist und somit eine große Leerstelle besteht. Tremmel: "Die Grundidee der Blockchain ist nun einmal, dass es den einen Verantwortlichen fürs System nicht gibt. Es würde sehr schwierig werden, das Konzept des greifbaren Verantwortlichen mit dem der Blockchain zusammenzubringen." Zwar gebe es "durchaus Projekte, bei denen sich Leute Gedanken zum Thema Privacy gemacht haben und alternative Chains anbieten". Aber die lösten nicht alle Probleme, brächten neue mit sich und stünden außerdem im Schatten der großen Chains.

c't DSGVO - Was 2021 wirklich wichtig ist

180 Seiten Ratgeber von Fachjuristen: Was Unternehmen, Vereine und Selbstständige wissen müssen! Mit vielen FAQs, Anleitungen, Checklisten und Mustern. Auf DVD: 60 Minuten Webinar "Anatomie einer IT-Katastrophe" – vorbereitet sein und die Krise meistern.

Episode 65:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Podcast (Podigee GmbH) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Podigee GmbH) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Hier gehts zu allen bisherigen Folgen:

Mehr von c't Magazin Mehr von c't Magazin

(hob)