Auszeichnung für die 50 weltweit innovativsten Unternehmen

Technology Review kürte die weltweit 50 innovativsten Unternehmen 2017. Als Kategorie-Gewinner freuen sich Quanergy, Amazon, Holoplot und Cyberdyne. Der Titel der "Most Innovative Company" ging an Nvidia.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • TR Online

Bereits zum vierten Mal hatte das Magazin Technology Review die weltweit 50 innovativsten Unternehmen für 2017 gekürt. Die Preisverleihung erfolgt in diesem Jahr erstmals bei einem besonderen Event in Berlin. Im Rahmen der StartupNight am 8. September in der Hauptstadt-Repräsentanz der Deutschen Telekom traten die Firmenvertreter auf und stellten ihre Technologien vor. Dabei wurde der Titel "Most Innovative Company 2017" vergeben. Zudem wurden aus 12 Finalisten die vier Gewinner in den Kategorien "Technology", "Business Model", "Newcomer" und "Social Responsibility" bekannt gegeben und vorgestellt.

"Es sind nicht die Höhe der Forschungsausgaben, der Aktienkurs oder die Anzahl der Patente entscheidend. Wir suchen nach technologischen Wendepunkten, die zum Umdenken zwingen", erklärt TR-Chefredakteur Robert Thielicke zur Auswahl der Unternehmen. Mit Adidas, Continental, Amsilk, Holoplot, Volocopter, Daimler, Vorwerk, Covestro, Caterva und Cyberdyne Care Robotics zählen auch zehn Unternehmen aus Deutschland zu den innovativsten Firmen.

In der Kategorie "Technology" waren das deutsche Biotech-Unternehmen Amsilk, das deutsche Start-up Volocopter und die US-Firma Quanergy nominiert. Der Preis ging an Quanergy, das sich zur Aufgabe gemacht hat, günstige und kleine Radarsensoren für autonome Autos zu entwickeln. Das französische Telekommunikationsunternehmen Sigfox, der Haushltsgerätehersteller Vorwerk und der Online-Versandhändler Amazon waren in der Kategorie "Business Model" nominiert. Der Assistent Amazon Echo und dessen Konzept zur Sprachsteuerung überzeugten schließlich, so dass Amazon als Kategorie-Sieger hervorging. Die Potsdamer von Holoplot konnten sich über den Preis in der Kategorie "Newcomer" freuen. Sie hatten sich gegen Oxford PV und Desktop Metal durchsetzten müssen. Holoplot hat ein Audio-System entwickelt, mit dem sich Klänge ganz exakt ausrichten lassen. Das ist nicht nur im Kino oder für Konzerte interessant, sondern auch für Durchsagen auf Bahnhöfen oder Flughäfen. Um "Social Responsibility" ging es in der vierten Kategorie. Die Firmen Covestro, Caterva und Cyberdyne waren nominiert. Die japanische Firma Cyberdyne bringt mit ihrem deutschen Ableger aus Bochum Cyberdyne Care Robotics Gelähmten wieder das Gehen beibringt. Damit konnten sie die Auszeichnung für sich gewinnen.

Der Titel der "Most Innovative Company" ging schließlich an den Chiphersteller Nvidia. Dessen Europa-Chef Jaap Zuiderveld freute sich und nahm den Preis entgegen. "Das US-Unternehmen Nvidia wurde für seine Vorreiterrolle in Sachen maschinelles Lernen ausgezeichnet, damit ist es mittlerweile der wesentliche Treiber im Bereich Künstliche Intelligenz", begründet TR-Chefredakteur Robert Thielicke die Wahl.

Die 50 innovativsten Unternehmen - Preisübergabe 2017 (22 Bilder)

Die Preisverleihung an die "50 innovativsten Unternehmen" fand am 8. September 2017 in Berlin statt.

()