Bluetooth 5.1: Was es bringt, wie es funktioniert

Bis auf 10 Zentimeter genau können Bluetooth-5.1-Geräte die Position im Raum berechnen. Das gilt als wichtige Grundlage für die Navigation in Gebäuden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Dusan Zivadinovic

Bluetooth ist ein schmalbandiger Kurzstreckenfunker und schon die vor einigen Jahren eingeführte Variante Low-Energy richtet sich mit niedriger Stromaufnahme und simplen Funkmodulen an das Internet of Things (IoT). Mit der jüngst erschienenen Spezifikation 5.1 lassen sich demnächst Produkte und Dinge im dreidimensionalen Raum bis auf 10 Zentimeter genau orten.

Fachleute meinen, dass die Bluetooth-Navigation in Gebäuden von der Positionsbestimmung ähnlich profitieren könnte wie Navigationsgeräte von GPS. Die Interessenvereinigung Bluetooth Special Interest Group (SIG) erwartet ab 2022 rund 400 Millionen solcher Produkte pro Jahr.

Bereits mit dem vor einigen Jahren mit den Bluetooth Beacons eingeführten Real-Time Location Service (RTLS) lässt sich eine ungefähre Distanz zwischen zwei Objekten ermitteln. Manche Flughäfen setzen RTLS ein, um etwa die Entfernung von Kunden zum Abfertigungsschalter zu bestimmen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+