Daimler kündigt batterieelektrischen Mercedes Citan an

Für den seit 2012 gebauten "Small Van" auf Renault-Nissan-Basis kündigt Daimler eine neue Generation ab 2021 an. Dann auch in einer Variante als Elektroauto.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 54 Beiträge

Halt vor Zebrastreifen: Noch gibt es kein Bild vom kommenden Mercedes Citan, aber dieses hier aus der aktuellen Baureihe bietet immerhin exotische Fauna und Landschaft.

(Bild: Daimler)

Von
  • Florian Pillau

Der Hochdachkombi Mercedes Citan, seit 2012 auf Basis des gewerblich positionierten Renault Kangoo im Programm, soll ab 2021 in neuer Generation angeboten werden. Weiterhin als Kleintransporter für Privat- und Gewerbekunden sowie zusätzlich als "T-Klasse"-Modell mit Pkw-Ambiente.

Einen optischen Appetithappen hat Daimler seiner knappen Ankündigung schon mal beigelegt.

(Bild: Daimler)

Dazu soll auch eine von Daimler noch nicht näher spezifizierte batterieelektrische Variante geben, wie das Unternehmen in einer noch sehr knapp gehaltenen Mitteilung schreibt.

Die "komplett neu entwickelte" Plattform von Renault-Nissan soll nach anhaltender Kritik mit mehr Mercedes-DNS eine größere Eigenständigkeit ausstrahlen. Zu den Veränderungen sollen stärker unterschiedliche Karosserien und eine für Mercedes typische Ausstattung gehören. Wohl um die Tradition zu betonen, benutzt Daimler für die "familien- und freizeitorientierte" Ausführung des Hochdachkombis die seit 1977 benutzte Bezeichnung "T-Modell" wie für den S123, dem ersten Kombi auf Basis des W123.

Renault Kangoo - Mercedes Citan 2021 (8 Bilder)

Daimler hat noch keine Bilder vom Citan veröffentlicht, aber von Renault gibt es schon Material zu einer Studie "Kangoo Z.E.".

Renault will den Kangoo in neuer Generation mit einem 1,5-Liter-Dieselmotoren, wohl in den Leistungsversionen mit 80, 95 und 115 PS verkaufen. Der mutmaßlich im Citan kommende Elektroantrieb von Renault-Nissan besteht aus einer 52 kW leistenden E-Maschine und könnte mit dem bereits bekannten Akku dem "Small-Van" eine Reichweite um 400 Kilometer verleihen. Bei Renault ist der batterieelektrische Kangoo Z.E. seit 2011 im Programm, damals mit einer Reichweite von rund 170 Kilometern. Anfang 2017 wurde der Z.E. 33 mit 270 km Reichweite dank 33 kWh Batteriekapazität vorgestellt.

Die neue Mercedes-Benz T-Klasse bewirbt Daimler unter anderem mit Vorteilen wie "auch für den Personentransport wie zum Beispiel bei Sharingdiensten. So bieten beispielsweise die weit öffnenden Schiebetüren, die sowohl auf der linken als auch auf der rechten Fahrzeugseite den einfachen Zugang zum Innenraum ermöglichen, für verschiedenste Einsatzzwecke einen komfortablen Einstieg."

Lesen Sie auch

(fpi)