Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte: Lösungsansätze gegen den IT-Fachkräftemangel

Zuwanderung und Aus- bzw. Weiterbildung gelten als Abhilfen gegen den Fachkräftemangel, bereiten aber Probleme. Teil 3 unserer Serie über den IT-Arbeitsmarkt.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 300 Beiträge
Successful,Female,It,Specialist,Using,Laptop,Computer,,While,Standing,At

(Bild: New Africa / Shutterstock.com)

Von
  • Peter Ilg
Inhaltsverzeichnis

Während der IT-Fachkräftemangel in Deutschland weiter zunimmt, wird vor allen auf politischer Ebene heftig über Gegenmaßnahmen gestritten. Arbeitsmarkt-Fachleute sind sich aber über die wichtigsten Maßnahmen einig, dazu zälen etwa qualifizierte Migration und Weiterbildung von Beschäftigten und Arbeitslosen, die gewisse Grundvoraussetzungen mitbringen. Alle Ansätze bringen aber ihre eigenen Probleme mit sich - so ist Fachkräftemangel ein globales Problem, Abhilfe durch Migration stößt daher auf Schwierigkeiten.

heise jobs – der IT-Stellenmarkt

Zu Arbeitsplätzen und Stellenangeboten in der IT-Branche siehe auch den Stellenmarkt auf heise online:

Homeoffice trägt nicht zur Lösung des Problems bei, ist aber eine Arbeitsform, die in IT-Jobs ihren Ursprung hat. Corona hat dessen Verbreitung beschleunigt. IT-Unternehmen haben ihre Erfahrungen mit Homeoffice gemacht, nun beginnen sie damit die Arbeitsform der Zukunft zu regulieren und kalibrieren. Die beruflichen Perspektiven werden für IT-Fachkräfte noch viel besser, als sie heute schon sind. IT-Personal ist bereits auf dem besten Weg in sorgenfreie Jahrzehnte.

Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte
Meeting in einer Firma

(Bild: Gorodenkoff / Shutterstock.com)

In einer fünfteiligen Serie beschäftigen wir uns mit der aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte und der Zukunft für IT-Jobs. Demografie und Digitalisierung sind die Garanten dafür, dass IT-Fachkräften über Jahrzehnte hinweg zu den begehrtesten Arbeitskräften gehören. Aus rosigen werden goldene Zeiten.