Die wichtigsten Elektroautos in Deutschland

Ein Katalog der wichtigsten batterieelektrischen Modelle auf dem deutschen Automobilmarkt. Einschließlich der aussagekräftigsten technischen Daten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 915 Beiträge

Den VW e-Up konstruierte Volkswagen noch auf Basis eines thermodynamisch angetriebenen Autos. Verstärkt kommen nun E-Plattformen mit ihren spezifischen Vorteilen.

(Bild: Volkswagen)

Von
  • Christian Lorenz

Die wichtigsten elektrischen Modelle auf dem deutschen Markt, als Entscheidungshilfe für ein Stromauto oder einfach für Interessierte am derzeitigen Angebot an batterieelektrischen Fahrzeugen.

Die wichtigsten E-Autos (48 Bilder)

Audi e-tron (Sportback)

Spitzenleistung 230 - 265 kW

Dauerleistung 100 kW

Batteriekapazität brutto 71 - 95 kWh

max. Ladeleistung Gleichstrom 150 kW

Gleichstrom 45 Minuten

Reichweite (WLTP)  336 bis 436 km (Sportback: 347 - 446)


Stromverbrauch (NEFZ kombiniert) 22,4 bis 26,6 kWh (Sportback: 21,6 - 26,3)

Höchstgeschwindigkeit: 190 (e-tron 50) bzw. 200 km/h (e-tron 55)


Kofferraumvolumen: 660 bis 1725 Liter (Sportback: 615 bis 1665)

Alle Daten sind Herstellerangaben, was Schwankungen in der Datendichte zur Folge hat. Besonders lückenhaft waren sie, wie gewohnt, bei Tesla Motors.

Der Katalog sollte möglichst umfassend sein, einen Anspruch auf Vollständigkeit können und wollen wir jedoch nicht erheben. Auf Preisangaben wird verzichtet wegen der häufigen Änderungen im mittlerweile durchaus breitgefächerten und ständig wachsenden batterieelektrischen Angebot. Auch die Rahmenbedingungen ändern sich schnell, wie die erst kürzlich erhöhte Förderung für Stromer zeigt.

()