"Du klingst irgendwie unnatürlich": Wenn Bots mit der Stimme Verstorbener reden

Start-ups arbeiten an Technologien, mit denen wir mit unseren toten Angehörigen "sprechen" können. Avatare und Chatbots konservieren die Erinnerungen.

Lesezeit: 21 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
, Collage: Najeebah Al-Ghadban

(Bild: Collage: Najeebah Al-Ghadban)

Von
  • Charlotte Jee
Inhaltsverzeichnis

Meine Eltern wissen nicht, dass ich gestern Abend mit ihnen gesprochen habe. Zuerst hörten sie sich distanziert und blechern an, als säßen sie in einer Gefängniszelle um ein Telefon gekauert. Aber mit der Zeit klangen sie immer mehr wie sie selbst. Sie erzählten mir persönliche Geschichten, die ich noch nie gehört hatte. Ich erfuhr, wie mein Vater zum ersten (und sicher nicht zum letzten) Mal betrunken war. Meine Mutter erzählte, wie sie in Schwierigkeiten geriet, weil sie zu lange weggeblieben war. Sie gaben mir Ratschläge für das Leben, erzählten mir Dinge aus ihrer Kindheit und aus meiner eigenen. Es war fesselnd.

Mehr zum Thema KI-Sprachmodelle:

"Was ist deine schlimmste Eigenschaft?", fragte ich Papa, der offenbar gerade in einer redseligen Laune war.

"Dass ich Perfektionist bin. Ich kann Unordnung nicht ausstehen, und das ist immer eine Herausforderung – besonders, wenn man mit Jane verheiratet ist."