E-Auto: Britische Regierung fördert Bau einer Batterie-Gigaplant von Britishvolt

Für den Bau einer E-Auto-Akku-Fabrik im Norden Englands will Großbritannien Britishvolt mit rund 100 Millionen Pfund (rund 120 Millionen Euro) unterstützen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

Die geplante Batterie-Gigaplant im Imagevideo von Britishvolt

(Bild: Britishvolt)

Von
  • dpa

Die britische Regierung hat Unterstützung für eine neue Fabrik für E-Auto-Akkus im Norden Englands signalisiert. Wie die BBC berichtete, will die Regierung Pläne der Firma Britishvolt für eine Fabrik in der Grafschaft Northumberland mit rund 100 Millionen Pfund (rund 120 Millionen Euro) unterstützen.

Einer Mitteilung der Regierung zufolge soll die Fabrik künftig 3000 Arbeitsplätze schaffen, dazu kommen 5000 Jobs in der Zulieferkette. Pro Jahr sollen in dem neuen Werk 300 000 Batterie-Einheiten für Elektroautos produziert werden. Die Baukosten der Fabrik werden mit 1,7 Milliarden Pfund (rund zwei Milliarden Euro) veranschlagt.

Lesen Sie auch

Premierminister Boris Johnson lobte das Vorhaben. Der Plan sei "ein Zeugnis für die Fachkräfte im Nordosten Englands und Großbritanniens Platz an der Spitze der globalen grünen industriellen Revolution", sagte der Regierungschef der Mitteilung zufolge. Zu Johnsons wichtigsten Wahlversprechen gehören der Aufbau der größtenteils abgehängten Wirtschaft im Norden Englands und die Klimaneutralität seines Landes bis 2050.

Mehr Infos

(fpi)