Einloggen ohne Passwort: FIDO2 mit Mac und iOS

Statt Passwörtern nutzt man mit der Sicherheitstechnik einen speziellen Key: Ein Knopfdruck und man ist eingeloggt. Das geht nun endlich auch bei Apple-Geräten.

Lesezeit: 8 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 33 Beiträge
Einloggen ohne Passwort: FIDO2 mit Mac und iOS
Von
  • Thomas Kaltschmidt
Inhaltsverzeichnis

Hinter FIDO (Fast IDentity Online) steckt ein offener Branchenverband, der sichere Authentifizierungsstandards etablieren möchte, um die Abhängigkeit von Passwörtern zu reduzieren.

Das aktuelle FIDO2 besteht aus der Spezifikation Web Authentication des W3C (WebAuthn) und dem Client to Authenticator Protocol (CTAP). Mitglieder der Allianz sind unter anderem Microsoft, Google, Amazon, Facebook, Intel, Paypal und Samsung. Apple fehlt in der Liste und längere Zeit sah es so aus, als ob Cupertino lieber seine eigene Agenda verfolge.

Seit iOS 13.3 unterstützt Apple FIDO2 aber in Mobile Safari und Apps, macOS und Safari können das schon seit Mojave. Man verbindet sein Gerät einfach mit einem FIDO2-Sicherheitsschlüssel – entweder per USB, Lightning oder NFC – und drückt einen Knopf darauf, um die Autorisierungsanfrage einer Webseite oder App zu beantworten. Die Sicherheitsschlüssel sehen etwa aus wie ein USB-Datenstick und kosten zwischen 20 und 120 Euro.