Elektroauto Opel Rocks-e ab sofort für 7990 Euro bestellbar

Opels elektrischer zweisitziger Leichtkraftwagen soll als SUM ("Sustainable Urban Mobility") immerhin eine "Zeitenwende" einläuten. Der Verkauf beginnt jetzt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 691 Beiträge

Der Opel Rocks-e SUMt durch die Stadt

(Bild: Opel)

Von
  • Florian Pillau

Opel wird den elektrischen urbanen Leichtkraftwagen aus dem Konzern – bei Citroën heißt er Ami – als Rocks-e ab 7990 Euro anbieten. Die schon lange versprochene Finanzierungsrate "auf dem monatlichen Niveau eines Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr" bleibt jedoch noch unbeziffert.

In augenzwinkerndem Bezug auf die überaus erfolgreiche Fahrzeugkategorie der SUV bezeichnet Opel das Beförderungsmittel mit SUM – als Abkürzung für "Sustainable Urban Mobility“. Das bis auf ein serienmäßiges Panorama-Glasdach schnörkellose Elektroauto mit zwei Plätzen ist 2,41 Meter lang und 1,39 Meter breit, der Wendekreis beträgt 7,20 Meter. Das Gewicht unter 471 kg erlaubt die Homologation in der Klasse "Leichtkraftfahrzeug". Es ist ab 15 Jahren mit dem Führerschein der Klasse AM fahrbar.

Opel Rocks-e (7 Bilder)

Urbane E-Mobilität auf automobilem Einstiegsniveau soll mit Opels Rocks-e 7990 Euro kosten.
(Bild: Opel)

Die Höchstgeschwindigkeit des Rocks-e ist auf 45 km/h begrenzt, seine 5,5 kWh-Batterie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 75 Kilometern nach WLTP in der Basisversion. In rund 3,5 Stunden soll der Stromspeicher zu 100 Prozent an einer Steckdose voll aufgeladen werden. Das drei Meter lange Ladekabel ist Teil des Fahrzeugs und wird aus der Beifahrertür gezogen. Für Ladungen an öffentlichen Ladesäulen muss ein Adapter gekauft werden.

Lesen Sie auch

Wer partout mehr als ein Beförderungsmittel im Rocks-e sehen will, bekommt für je 8790 Euro eine der Ausstattungen Klub oder TeKno. Diese Versionen bieten mehr Farben, Zierstreifen und Radzierkappen. So sind die Verkleidungen an Front- und Heckschürze beim Rocks-e Klub Kosmik-Grau und beim Rocks-e TeKno Elektro-Gelb lackiert. Im Innenraum korrespondieren entsprechend gefärbte Fußmatten-Nähte, Aufbewahrungsnetze, Taschenhaken sowie Einsätze in Instrumenten- und Mittelkonsole.

Auf der Mittelkonsole angebrachte Smartphone-Halter und "DAT-Konnektivität" (lassen wir uns überraschen!) bilden die Infotainment-Vorbereitung dieser Modelle, gegen Aufpreis bietet Opel dazu auch eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung für das eigene Smartphone an.

Das SUM ist in Deutschland ab sofort online bestellbar. Ausgewählte Händler bieten Produktberatung, Probefahrten und Unterstützung für den Online-Bestellprozess. Opel will dem Handel die ersten Fahrzeuge noch in diesem Jahr liefern.

Mehr zum Thema

(fpi)