Foto-App: Aus grau mach bunt

Die Android- und iOS-App "Colorize Images" verspricht, alte Bilder originalgetreu zu kolorieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Veronika Szentpétery-Kessler

Meine frühe Kindheit wurde noch in Schwarz-Weiß-Fotos festgehalten. Bei vielen Bildern sehe ich die Originalfarben deutlich vor mir. Mein Kapuzenpulli war dunkelblau mit weißen Streifen und unser gelbes Tret-Gokart hatte eine schwarze Sechs vorne drauf. Ich bin neugierig, wie gut die „Colorize Images“-App die versprochene Rekolorierung hinkriegt. Wo erinnere ich mich richtig und wie gut hilft sie mir auf die Sprünge, wenn ich es nicht tue?

Das Ergebnis ist durchwachsen. Mein Pulli kommt zwar blau raus, aber das Gras ist unvollständig und künstlich grün. Mit den Standardeinstellungen ist das Gokart auf dem zweiten Bild erstmal grau, das Nummernschild knallrot und der Asphalt teilweise grün.

Die nur teilweise gelungene Kolorierung verfälscht immerhin nicht – wie andere Verfahren – die Gesichtszüge. Sie sind daher zum Schutz der Privatsphäre verpixelt.

(Bild: privat, Veronika Szentpétery-Kessler)

Als reine Hobbyknipserin dachte ich, dass sich die Schwarz,- Weiß- und Grautöne in die echten Farben umrechnen lassen, möglicherweise unter Berücksichtigung von Kamera- oder Filmmarke. Dem ist aber nicht so. „Schwarz-Weiß-Fotos enthalten keine Farbinformationen. Das automatische Maschinenlern-Modell detektiert Inhalte und liefert die wahrscheinlichste Farbe für sie“, schreibt die App-Webseite. Was bei Himmel oder Jeans (meistens blau) oder Gras (oft grün) gut funktioniere, sei etwa bei einem Kleid viel schwerer.

(Bild: privat, Veronika Szentpétery-Kessler)

Die Online-Tipps für die drei verstellbaren Parameter – Rendering-Faktor, Kontrast-Grenze und Sättigung – helfen nur bedingt. Also justiere ich halb-methodisch an ihnen herum und erreiche gewisse Verbesserungen. Das Gokart-Schild wird schwarz, meine Hautfarbe realistischer und die Bildfarben insgesamt differenzierter. Für bessere Ergebnisse müsste ich die Vorlagen bearbeiten und etwa ihren Kontrast verbessern.

Zum systematischen Nachkolorieren werde ich die für Android wie iOS erhältliche App wohl nicht nehmen. Aber ich kann mir vorstellen, sie gelegentlich „aus dem Regal“ zu holen, wie ein physisches Fotoalbum. Das Abo kostet 1,99 Euro pro Monat oder 12,49 Euro im Jahr, die unbegrenzte Nutzung 32,99 Euro. Oder man verdient sich nach zehn freien Versuchen mit Anzeigen weitere Bearbeitungen dazu.

Produkt: Colorize

[Link auf https://apps.apple.com/de/app/colorize-color-to-old-photos/id1464665765]Anbieter: Photomyne LTD

Preis: kostenlos (mit In-App-Käufen)

(bsc)