Gaia-X: Auf dem Weg zur rechtskonformen europäische Cloud

Mit dem Gaia-X-Projekt wollen Wirtschafts- und Forschungsministerium die digitale Souveränität Deutschlands und Europas stärken – im Verbund mit der Wirtschaft.

Lesezeit: 9 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
Inhaltsverzeichnis

Die mittelständisch geprägte deutsche Wirtschaft hat ein Problem: Sie kann kaum mithalten mit den großen Internet-, Hardware- und Softwarekonzernen aus den USA und China, aber auch nicht ohne deren Produkte arbeiten. Das Beispiel 5G führt derzeit vielen Entscheidern vor Augen, dass Firmen wie Huawei längst den Fuß in der Tür haben.

Tim Frohwein, Pressesprecher des Thinktanks acatech: "Für eine Kopie der amerikanischen Strukturen sind wir zu spät dran. Ein europäischer Ansatz muss sich auf die nächste Generation fokussieren."

(Bild: acatech)

Digitale Souveränität, die Unabhängigkeit der mittelständischen Unternehmen und eine EU-rechtskonforme Datenverarbeitung lassen sich so nur schwer umsetzen. Doch was tun? Tim Frohwein, Pressesprecher des deutschen Technologie-Thinktanks acatech, meint: "Für eine Kopie der großen amerikanischen zentralen B2C-Cloud-Infrastrukturen sind wir natürlich zu spät dran. Ein europäischer Ansatz müsste sich auf die nächste, disruptive Generation fokussieren: eine verteilte, föderale Edge-Cloud-Infrastruktur, aufbauend auf neuen und bereits vorhandenen RZ-Strukturen in Europa, ausgehend vom Domain-Wissen der Firmen und Branchen unseres Standorts."

Auch der Politik blieb das Thema nicht verborgen, deshalb macht man sich jetzt an den Aufbau von Strukturen, die entscheiden werden, wer von der heraufdämmernden Datenwirtschaft profitiert. Bislang waren dies eindeutig die großen Cloud-Provider, die Unmengen von Daten horten und auswerten können. Wer größere Datenmengen sammeln und mit aktuellen Methoden analysieren will, ist zurzeit auf Technologie von AWS, Microsoft und Google angewiesen. In Zukunft kommt vielleicht noch der chinesische Plattformbetreiber Alibaba hinzu. Das ist kein wünschenswerter Zustand, und Gaia-X soll ihn ändern.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+