Gehälter 2022: Das verdienen IT-Administratoren in Deutschland​

Admins halten Firmen am Laufen und sind sehr gefragt. Ihr Gehalt hängt vor allem von Berufserfahrung, Standort und Unternehmensgröße ab.

Lesezeit: 12 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 161 Beiträge

(Bild: TippaPatt/Shutterstock.com)

Von
  • Marvin Strathmann
Inhaltsverzeichnis

Ohne eine vernünftige IT läuft in Unternehmen nichts: Jeder Fehler oder jeder Ausfall kann das Geschäft verlangsamen oder gar aussetzen. Daher sind fähige Administratoren sehr gefragt, sie können sich ihr Wunschunternehmen schon fast aussuchen. Ihr Gehalt fällt aber je nach Bundesland, Firmengröße und Berufserfahrung sehr unterschiedlich aus, wie der aktuelle Gehaltsvergleich zeigt.

IT-Gehälter 2021

Als Admin betreut man die IT-Systeme einer Firma und sorgt dafür, dass alles reibungslos läuft. Sie beraten das Unternehmen bei der Auswahl der genutzten Hardware und Software und können im IT-Projektmanagement ihre Expertise einbringen. Ein Admin pflegt Datenbanken, installiert Drucker, kümmert sich um das Netzwerk und verwaltet Benutzerrechte. Wenn ein Mitarbeiter komplizierte Fragen oder Probleme hat, dann fragt er häufig den Admin. Fürs Homeoffice sorgen Admins weiterhin für funktionierende VPNs, Arbeitslaptops und für guten Telefonsupport.

Häufig lautet die Berufsbezeichnung System- und Netzwerkadministrator. Weitere Synonyme sind IT-Administrator, Sysadmin, Netzverwalter und Systembetreuer. Die Übergänge sind fließend und in manchen Unternehmen zählt auch der System Engineer zur Admin-Riege.