Gehälter 2021: Das verdienen IT-Administratoren in Deutschland

Die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig Administratoren für Unternehmen sind. In der Pandemie ist das Gehalt von Admins weiter gestiegen.

Lesezeit: 5 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 85 Beiträge

(Bild: TippaPatt/Shutterstock.com)

Von
  • Marvin Strathmann
Inhaltsverzeichnis

Die Corona-Pandemie hat nicht nur das Leben von vielen Menschen durcheinandergewirbelt und auch den Arbeitsmarkt stark beeinflusst. Während die Einen um ihren Job bangen oder für viele Monate in Kurzarbeit gehen mussten, ging es für die Anderen normal oder sogar noch intensiver als gewohnt weiter.

Die IT-Wirtschaft gehört eher zur zweiten Gruppe, plötzlich waren etwa Spezialisten fürs mobile Arbeiten stark gefragt: Fernwartung, Fernsteuerung, Videokonferenzen und vieles mehr. In manchen Unternehmen hat die Pandemie für einen größeren Digitalisierungsschub gesorgt als der Chief Digital Officer. In der IT-Branche sind die Löhne daher weiter gestiegen.

Mehr zu IT-Jobs und Gehältern:

Auch Administratoren dürften sich nicht über zu wenig Arbeit beschweren. Ihr Job besteht darin, Netzwerke zu verwalten, Systeme aufzusetzen und technische Fragen von Kollegen zu beantworten – oft zusätzlich zu den pandemiebedingten Aufgaben wie etwa das Einrichten und Administrieren von Videokonferenzlösungen. Kurz: Sie kümmern sich darum, dass der Laden läuft. Die Corona-Krise konnte den Berufsaussichten kaum schaden, Admins werden gebraucht.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 12,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+