Menü

Hightech für das Feld: Wie das Gärtnern online geht

Online-Beet oder Indoor-Gewächsschrank – wer Kräuter und Gemüse ­anbauen will, muss seine ­Wohnung dafür heute nicht mehr verlassen.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Shutterstock / TR)

Von

Inhaltsverzeichnis

Ackerbau mal ganz anders: Zwischen 100 kamerabestückten Plastikrohren, die knapp zwei Meter aus dem sandigen Boden ragen, sprießen Kartoffelpflanzen und Zwiebeln. Die via Bluetooth miteinander verbundenen Plastikmasten sind mit Sensoren bestückt, die unter anderem die Bodenfeuchtigkeit registrieren. Das Hightech-Feld soll ein neues Gärtnergefühl eröffnen: reiche Ernte ohne eigene Scholle.

Vom Sofa aus kann der Hobbybauer über die Webcam seinen Kartoffeln, Kräutern oder seinem Kohl beim Wachsen zusehen – auch nachts mit Infrarot. Und er kann das Gedeihen online steuern. Ob gegossen oder gedüngt werden muss: Sensoren übermitteln die wichtigsten Informationen an die Homeoffice-Gärtner, die auf dem ein Hektar großen "IPGarten" in der Altmark, auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg, ein Beet gepachtet haben. Reale Gärtner setzen dann jedes Kommando um. Ein 16-Quadratmeter-Beet kostet monatlich 33 Euro, die Ernte beträgt im Schnitt rund 20 Kisten pro Saison.

Per Mausklick können die Pächter entscheiden, was angepflanzt wird. Das Sortiment umfasst 50 verschiedene Pflanzenarten, darunter drei Kartoffelsorten, Kohl, Mohrrüben, Zwiebeln und Kräuter sowie Blumen für die Bienen. Die App zeigt dazu eine braune Ackerfläche, deren Größe maßstabsgetreu dem realen Beet entspricht. Mit Drag & Drop zieht der Nutzer sein Wunschgemüse auf das virtuelle Feld. "Bei der Sortenauswahl gibt die App Tipps: Was passt zusammen, was nicht?", erläutert IPGarten-Sprecher Boris Wiesmayr. "Will man zum Beispiel Kartoffeln neben Tomaten setzen, wird gewarnt, dass sich beide nicht gut miteinander vertragen." Ist die Wahl getroffen, bepflanzen Profis das reale Feld nach diesen Vorgaben und holen später auch die Ernte ein.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+