IT-Arbeitsmarkt: Verdienst- und Bildungsangebote

Um den persönlichen Traumjob in der IT zu finden, lohnt eine Recherche, denn das Spektrum der IT-Berufsbilder ist deutlich breiter, als man denkt.

Lesezeit: 5 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 77 Beiträge

(Bild: Albert Hulm)

Von
Inhaltsverzeichnis

Hacker oder Hardware-Schrauber wird man aus Begeisterung, und oft genug ergibt sich aus dem Hobby ganz von selbst ein erster Job. Das ist aber höchstens ein Einstieg – angestellte Kistenschieber im örtlichen PC-Markt und Nothelfer für hilferufende Bürokräfte haben kaum Aufstiegschancen.

Für einen weiterführenden IT-Beruf, der den persönlichen Interessen dauerhaft gerecht wird, kommt es auf die passende Ausrichtung an. Dafür gibt es weit mehr Auswahl, als man sich von vornherein vorstellen könnte. Wie man sich darin zurechtfindet, dafür haben wir ein paar Hinweise.

Auch dann, wenn man schon einen erlernten Beruf ausübt, könnte sich eine Fortbildung in Sachen IT rentieren: Damit bleibt man gewappnet für veränderte Anforderungen an einem digitalisierten Arbeitsplatz.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+