IT-Gehaltsübersicht: Marktübliche Gehälter in der IT-Branche

Die IT-Branche braucht dringend Fachkräfte. Das sorgt für gute Gehälter. Erfreulich für Fachleute auf Jobsuche – auch wenn das Gehalt gar nicht vorrangig ist.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 168 Beiträge

(Bild: Albert Hulm)

Von
Inhaltsverzeichnis

Für eine aktuelle Gehaltsstudie fragte das Karrierenetzwerk Xing seine Mitglieder, ob sie ihr aktuelles Gehalt für angemessen hielten. Mehr als die Hälfte, nämlich 56 Prozent der Befragten in Deutschland antworteten darauf mit "nein". Etwas weniger unzufrieden zeigten sich die Teilnehmer aus Österreich und der Schweiz, von denen 46 beziehungsweise 43 Prozent nicht mit ihrem aktuellen Gehalt einverstanden waren. Die Befragung fand im Herbst 2018 online statt. Teilnehmer waren 17.000 aktive Xing-Mitglieder aus Deutschland sowie gut 2500 Nutzer aus Österreich und ebenso viele aus der Schweiz; ausgenommen waren Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst, Selbstständige, Freiberufler und Studierende.

Unter Informatikern dürfte die Zufriedenheit mit ihrem Gehalt höher sein. Denn ein Faktor für die Höhe des Verdienstes ist das Verhältnis von Angebot und Nachfrage, und die ist bei IT-Fachkräften im Jahr 2019 erneut deutlich gestiegen. Das belegen etwa die Zahlen des Branchenverbands Bitkom: Ende 2019 fehlten in Deutschland 124.000 IT-Fachkräfte. Laut Bitkom entspricht das einem Anstieg um 51 Prozent gegenüber 2018, als 82.000 IT-Stellen vakant waren. 2017 hatte Bitkom Research erst 55.000 offene Stellen ermittelt – innerhalb von zwei Jahren hat sich die Zahl der unbesetzten IT-Stellen also mehr als verdoppelt. Jeweils im September befragt Bitkom Research im Auftrag des Verbandes Unternehmen ab drei Mitarbeitern aus allen Branchen; an der Befragung für die aktuelle Studie nahmen 856 Geschäftsführer und Personalverantwortliche teil.

Doch auch wenn die Unternehmen händeringend IT-Personal suchen, sollte man im Vorstellungsgespräch oder bei Gehaltsverhandlungen keine unangemessen hohen Forderungen stellen. Damit beweist ein Job-Kandidat, dass er schlecht vorbereitet ist oder sich womöglich überschätzt. Beides sind häufige Gründe für das Scheitern einer Bewerbung. Andererseits möchte sich niemand unter Wert verkaufen. Fragen wie "Was kann man als Java-Entwickler mit drei Jahren Berufserfahrung verlangen?" sind daher nur zu verständlich, lassen sich aber nicht mit einem exakten Eurobetrag beantworten. Denn die Höhe des Gehalts hängt in der IT-Branche von vielen Einzelfaktoren ab.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+