Ukrainische IT-Szene im Krieg: "Die Ukraine ist das Zentrum Europas"

Internationale Zusammenarbeit

Inhaltsverzeichnis

Auch IT-Firmen in der Ukraine sind vermehrt international tätig. Ist die Zusammenarbeit in der IT zwischen der Ukraine und anderen Ländern deiner Meinung nach gleichberechtigt oder sehen IT-Firmen aus anderen Ländern die IT-Profis aus der Ukraine teilweise als "billige Arbeitskräfte" an?

Podavalkin Die Zusammenarbeit ist komplett gleichberechtigt. Mir wird immer wieder von Unternehmen geschrieben, dass sie mit uns arbeiten wollen, weil wir immer die Wahrheit sagen und für die beste Lösung einstehen, auch, wenn ein Kunde es anders machen will. In unserer Mentalität ist es normal, zu informieren, zu diskutieren und auch mal zu streiten, sodass für ein Projekt immer die beste Entscheidung gefällt und nicht nur der Kundenwunsch erfüllt wird.

Verschiedene Ranglisten zeigen, dass ukrainische Programmierer und Programmiererinnen im Schnitt zur Top 5 in Europa gehören und zur Top 10 der Welt. Das liegt am hohen Kenntnisstand in den Naturwissenschaften und ihren Hilfsdisziplinen. Wir haben eine sehr fundierte Ausbildung in Mathematik und Englisch. Ich zum Beispiel habe meinen Abschluss an einem Lyzeum gemacht, das zu den hundert besten Bildungsstätten in der Ukraine gehört. Ich war in einer technisch orientierten Klasse mit dem Fokus auf Mathematik. Wir hatten zehn Stunden Mathematik pro Woche und auch samstags Unterricht. In der achten Klasse haben wir teilweise Themen in Analysis und der Linearen Algebra behandelt, die sonst erst an der Universität gelehrt werden. Meinen Bachelor-Abschluss in Wirtschaft habe ich an der Ivan Franko National University in Lwiw gemacht.

Um auf die Kosten für IT-Dienstleistungen in der Ukraine zu sprechen zu kommen: Im Vergleich mit der EU oder den USA haben wir sehr niedrige Steuern. Developer bezahlen fünf Prozent ihres Einkommens an Steuern und können sich damit mehr leisten als in Deutschland. Hinzu kommt, dass die Lebenskosten bei uns deutlich geringer sind. Die Löhne in der IT sind hier recht hoch und entsprechen den globalen Lohnstandards, nicht den lokalen. Ein Kollege hat mir vor Kurzem erzählt, dass er mehr verdient als ein israelischer Programmierer. Daher denke ich sogar, dass unsere Löhne in der IT bereits ein sehr hohes Niveau erreicht haben und denen in vielen anderen Ländern in nichts nachstehen.

Inwiefern ist eure Firma vom Krieg betroffen? Ist euer Team beispielsweise kleiner geworden, weil einige eurer IT-Profis zur Armee gegangen sind?

Podavalkin Der umfassende Krieg in der Ukraine hat uns gezwungen, unsere Pläne das Unternehmen stärker zu diversifizieren, schneller umzusetzen. Wir haben sozusagen geografisch expandiert, was die Arbeit mit Kunden und die Einstellung von Mitarbeitenden anbelangt. Wir hatten einen Business Continuity Plan. Einige Teammitglieder sind ins Ausland gegangen und arbeiten von dort aus weiter. Davor lebten und arbeiteten die meisten aus unserem Team im westlichen Teil der Ukraine in Lwiw, Ivano Frankivsk und Uzhgorod, daher der Begriff geografische Expansion.

Scalamandra-Mitarbeiter bei einer Teambuilding-Aufgabe am jährlichen Scalamandra-Unternehmenstag

Die Arbeitsleistung unseres Teams ist gleich geblieben, alle arbeiten weiterhin 100 Prozent. Zur Unterstützung mancher unserer Mitarbeitenden haben wir einen Psychotherapeuten eingestellt, um die Angestellten mental stabil zu halten. Manche unserer Angestellten leisten in ihrer Freizeit ehrenamtliche Arbeit. Und wir selbst haben Aufgaben zur Abwehr von Cyberattacken und der Entwicklung von benötigten Programmen übernommen. Zudem spenden wir an die ukrainische Armee und halten alle dazu an, das auch zu tun.

Unternehmen, die hauptsächlich im Inlandshandel aktiv sind, leiden wesentlich stärker. Ebenso solche, die keine verstärkte Spezialisierung auf einem Gebiet haben. Ich habe Geschichten von Konkursen und Massenentlassungen bei solchen Firmen gehört.

Wie ist das Internet aktuell in Lwiw?

Podavalkin Das Internet ist stabil. Außerdem haben wir auch Zugang zu Starlink, worüber es immer eine Internetverbindung gibt.

Auf der Website Ukrainer ist zu lesen, dass IT-Unternehmen, die Ukraine derzeit unterstützen, indem sie beispielsweise spezifische Apps für das Militär und zum Zivilschutz entwickeln wie TyHto oder Air Alert, Steuern im Voraus bezahlen und Binnenflüchtlingen einen Teil ihrer Büroräume als Unterkunft zur Verfügung stellen und solche Dinge. Macht ihr auch so etwas in der Richtung?

Podavalkin Ja, unser Unternehmen beteiligt sich an solchen Initiativen. Da wir keinen festen Bürobereich haben, sondern remote arbeiten und uns nur gelegentlich in einem Co-Working-Space treffen, stellen wir Binnenflüchtlingen Unterkünfte nur im privaten Bereich zur Verfügung.

Wir haben Steuern im Voraus bezahlt, an die Armee gespendet und machen das auch weiterhin. Wir haben außerdem spezielle Programme für den Einsatz im Militär entwickelt.

Wenn man sich dafür interessiert, was andere Unternehmen aus dem Lwiwer IT-Cluster aktuell machen, kann man das bei den Berichten über die Projekte zur Unterstützung von Air Command West und eines Videoüberwachungssystem in der Lwiw-Region nachlesen.

Wir haben nicht aktiv in den Projekten mitgearbeitet, aber beim Fundraising geholfen.