Mehr Komfort und Schutz: iOS 14 und iPadOS 14 im Detail

Ein belebter Homescreen und Datenschutzneuerungen zeichnen iOS 14 aus. Apple sorgt für mehr Flexibilität, weniger Störungen und ergänzt wichtige Funktionen.

Lesezeit: 10 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von
  • Leo Becker
Inhaltsverzeichnis

Erfreulich: Apples kostenloses Betriebssystem-Update erscheint für alle iPhones und iPads, auf denen iOS / iPadOS 13 läuft. iPhone 6s, iPhone SE (1. Generation), iPad Air 2, iPad mini 4, iPad 5 und das iPad Pro der 1. Generation unterstützt Apple also weiter – ebenso wie alle neueren Modellgenerationen.

In iOS 14 fühlt man sich sofort zu Hause, neue Gesten gilt es nicht zu erlernen. Der Home-Bildschirm bleibt aber nur auf den ersten Blick unverändert: Eine neue Art von Widgets lässt sich direkt auf dem Homescreen bei den Apps platzieren. Sie nehmen den Platz von 2 × 2 Apps, 2 × 4 Apps oder sogar 4 × 4 Apps ein. Selbst ein Homescreen rein aus Widgets wird möglich.

Wer will, legt Homescreens voller Widgets statt Apps an.

Die Widgets beleben das statische Raster aus App-Icons und verwandeln den iPhone-Homescreen in eine Info-Tafel.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+