Nachgehakt: Microsoft Fake-Anrufe

Sie haben völlig überraschend Microsoft am Telefon? Dann legen Sie besser auf, denn es droht Unheil! Die gut geschulten Mitarbeiter werden versuchen, Sie über den Tisch zu ziehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Ulrike Kuhlmann

Wenn das Telefon klnigelt und überraschend ein vermeintlicher Microsoft-Techniker dran ist, sollten Sie aufpassen. Dann handelt es sich um einen Betrüger, der mit haarsträubenden Drohungen um sich wirft. Etwa: Der Rechner sei von einem Virus befallen und Teil eines Botnetzes geworden. Man müsse sofort etwas dagegen unternehmen – wenn nicht, müsse Microsoft die Windows-Lizenz sperren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externes Video (Kaltura Inc.) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Kaltura Inc.) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dem Entzug der Windows-Linzenz kontrontiert, geben etliche Nutzer den Aufforderungen der Anrufer nach und gewähren ihm oder ihr Zugriff auf den eigenen Rechner. Sie reagieren damit leider falsch, denn es handelt sich dabei stets um Fake-Anrufe, wie auch Microsoft versichert.

Im Video erklärt Hajo Schluz, was dahinter steckt und wie man auf solche Anrufe reagieren sollte. c't hat die Hintegründe zu den betrügerischen Calls im Beitrag "Bei Anruf Abzocke" zusammengefasst. (uk)