Online-Jobsuche: Tipps für Ihre digitale Bewerbung

Das Internet erleichtert den Prozess der Jobsuche bis hin zur Einstellung ungemein. Jedoch lauern auf dem Weg einige Fallen, die Sie mit unseren Tipps umgehen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge

(Bild: fizkes/Shutterstock.com)

Von
Inhaltsverzeichnis

Die Corona-Pandemie beflügelt den Trend, dass Unternehmen ihre offenen Stellen zunehmend übers Internet besetzen. Nach Auskunft der Recruiting-Plattform Viasto hat sich die Zahl von Arbeitgebern, die neue Mitarbeiter per Videointerview auswählen wollen, in zwei Wochen beinahe verdoppelt. Kein Wunder: Für Betriebe ist das Internet meist der kürzeste Weg zu einem neuen Mitarbeiter – und für Jobsuchende zum neuen Arbeitsplatz. Viele Unternehmen akzeptieren deshalb von vornherein gar keine herkömmlichen Briefbewerbungen mehr.

Jobaspiranten beweisen mit einer digitalen Vorstellung ihre IT-Kompetenz und sparen nebenbei Geld für herkömmliche Bewerbungsmappen. Das gilt für E-Mail-Bewerbungen und erst recht für Bewerber-Homepages sowie sorgfältig formulierte Profile in sozialen Medien.

Jobportale wie Monster, StepStone und Indeed bieten sich als Suchmaschinen für offene Stellen an und konkurrieren dabei mit dem Portal der Bundesanstalt für Arbeit. Diese kann im Vergleich aber weit weniger unmittelbare Vermittlungserfolge vorweisen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+