Menü

PSD2: Neue Onlinebanking-Regeln ab September 2019

Im elektronischen Banking-Alltag stehen gravierende Änderungen bevor. Wir haben uns angeschaut, was dahintersteckt.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge

(Bild: Thorsten Hübner)

Von

Inhaltsverzeichnis

Sonntag, der 15. September 2019: Sie wollen sich in Ihr Onlinebanking einloggen – und plötzlich fordert Ihre Bank schon beim Login eine TAN an. Auf dem Bildschirm steht außerdem nicht mehr, unter welcher Nummer die angeforderte TAN auf Ihrer Papierliste steht. Da fällt Ihnen das Schreiben Ihres Kreditinstituts wieder ein. Es hatte Ihnen vor ein paar Wochen mitgeteilt, dass Ihre iTAN-Liste auf Papier ab 14. September aufgrund einer neuen EU-Richtlinie nicht mehr gültig ist. Sie hatten das im Alltagsstress dummerweise ignoriert – und können jetzt nicht klären, ob das Geld aus der letzten eBay-Versteigerung schon da ist. Und nun?

Diese kleine Horrorgeschichte hat einen ganz nüchternen Hintergrund: In wenigen Wochen ändern sich im gesamten EU-Raum die Sicherheitsverfahren für das elektronische Banking. Grund dafür ist die Zweite Europäische Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2), die am 14. September vollständig in Kraft tritt. Es handelt sich um dieselbe Richtlinie, die auch bei elektronischen Bezahlvorgängen spürbare Änderungen bringt. Die Banken führen aufgrund der PSD2 allerdings nicht nur vorgeschriebene Änderungen wie die Abschaffung der iTAN durch: Einige Kreditinstitute legen bei der Gelegenheit auch gleich die mTAN ad acta.

Zwar behalten Banken und Sparkassen viele gebräuchliche TAN-Verfahren wie etwa pushTAN oder chipTAN bei; für viele Nutzer bleibt in diesem Punkt also alles wie gehabt. Um einen zweiten Faktor bereits beim Einloggen ins Online-Banking kommt aber im Grundsatz niemand herum – egal, ob der Kunde sich über den Browser, eine Mobil-App der Bank, ein Homebanking-Programm auf dem Desktop oder eine Multibanking-App auf dem Smartphone einloggt. Allerdings gibt es nicht nur neue Hürden: Bei einigen Vorgängen dürfen es die Banken ihren Kunden auch einfacher machen, etwa bei Überweisungen von Kleinbeträgen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+