Piepton gegen ­Wildunfall

Mit der Siren7 von Koltai Viktor werden Füchse, Wild und Co. automatisch von herannahenden Fahrzeugen verscheucht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Siren7)

Von

Sobald es draußen wieder dunkler wird, steigt auch die Gefahr von Wildunfällen. Die Tiere sehen die herannahenden Fahrzeuge einfach nicht. Der ungarische Erfinder Viktor Koltai hat nun ein automatisches Warnsystem namens Siren7 entwickelt, das man am Auto anbringen kann und durch den Fahrtwind ein hochfrequentes Signal abgibt.

Es ist für den Menschen unhörbar – Haustiere wie Hunde soll es laut Koltai auch nicht stören – und reicht 300 Meter nach vorne. Die Lautstärke ist mit 120 Dezibel (bei 70 km/h) ausreichend hoch, damit auch Reh, Fuchs oder Wildschwein noch hören und Reißaus nehmen. Eine Stromversorgung wird nicht benötigt. Siren7 wird mit einem 3M-Klebestreifen am Fahrzeug angebracht, an Motorräder passt es auch. In Tests kam es nach Installation zu keinen Wildunfällen, der Hersteller verbrieft die Wirkung mittels Geld-zurück-Garantie.

Produkt: Siren7
Hersteller: Koltai Viktor EV
Preis: 60 Euro

(bsc)