Programmieren: Mikro-Blog per Telegram-Messenger-Bot befüllen

Mit einem Telegram-Bot lässt sich ein per Python und Django selbst programmiertes Blog befüllen? Wir zeigen, wie das geht.

Lesezeit: 20 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
, Bild: Albert Hulm

(Bild: Bild: Albert Hulm)

Von
  • Pina Merkert
Inhaltsverzeichnis

Ding-Dong – der Paketbote klingelt. "Danke!", Ratsch, schnipp. Endlich! Die lang ersehnten Schrauben sind da, am Wochenende kann es mit dem angefangenen Bastelprojekt nach der Zwangspause vorangehen. Schnell noch ein Foto mit dem Handy und "Teilen mit..." der Community. Scrollen, Scrollen – verdammich, aber es gibt keinen Button zum Teilen mit dem eigenen Blog. Stattdessen abspeichern, einloggen, hochladen: kompliziert und langsam. Eine App programmieren, die das automatisch macht: Viel Arbeit. Das muss doch einfacher gehen, und Code, um ein Bild zu teilen, haben doch andere schon programmiert.

Der Messenger Telegram ist eine App, die das Teilen von Bildern eingebaut hat. Und Telegram hat eine mächtige Bot-Schnittstelle. Statt selbst eine App zu programmieren, um vom Smartphone das selbst programmierte Blog mit Inhalten zu befüllen, kann man die Inhalte auch einfach in den Messenger posten. Genauer: Man postet in eine Gruppe mit dem Namen des Bastelprojekts. Die Gruppenmitglieder sind ein selbst geschriebener Bot und der eigene Telegram-Account. Der Bot spiegelt die Inhalte aus der Gruppe in die Django-Applikation.

Mehr zum Programmieren mit Python und Django:

Telegram-Bots können auf zwei Arten funktionieren: Entweder sie fragen die Telegram-Server regelmäßig, ob es Neuigkeiten gibt, oder sie teilen Telegram mit, wie der Server sie erreichen kann, wenn es Neuigkeiten gibt. Die erste Methode lässt sich nicht so gut mit CGI-Servern wie einer Django-Applikation kombinieren, da die darauf ausgelegt sind, Anfragen zu beantworten. Ein sogenannter "Webhook", die zweite Methode, passt dagegen hervorragend zu dieser Struktur und sie ist sogar ressourcenschonender.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+