Retro-Fernsehen: Der WDR Computerclub – seiner Zeit voraus

Ironischerweise wurde der WDR Computerclub eingestellt, als Laptops und das Internet in der breiten Bevölkerung ankamen. Eine Rückschau auf die Kultsendung.

Lesezeit: 8 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 52 Beiträge

(Bild: WDR/Ludolf Dahmen)

Von
  • Keywan Tonekaboni
Inhaltsverzeichnis

Glaubt man Wolfgang Rudolph, einem der beiden Moderatoren der Sendung, entstand der Computerclub aus einem Missverständnis. Es war die Zeit, in der das Fernsehprogramm nicht rund um die Uhr lief. Wolfgang Back, Moderator und WDR-Mitarbeiter, wollte über das in der übrigen Zeit ausgestrahlte Testbild per Tonmodulation Computerprogramme in die heimischen Wohnzimmer übertragen – Modemrauschen statt Piepston. Doch die Verantwortlichen im Sender hätten das Ansinnen nicht verstanden und genehmigten stattdessen eine Fernsehsendung: der "Know How Computerclub", später umbenannt in "WDR Computerclub."

Vorläufer, Entwicklungen und Geschichten

Anfangs gab es auch wirklich einen Club, in dem man Mitglied werden konnte, samt Clubkarten und Newsletter. In mehreren Interviews vor seinem Tod 2019 berichtete Back augenzwinkernd, wie auf der Cebit IT-Manager stolz ihren Mitgliedsausweis zückten und ihm präsentierten, in Anerkennung der Pionierarbeit, welche die TV-Sendung für sie ganz persönlich geleistet hatte. Back war gezwungen, den Club nach einiger Zeit einzustampfen – aus juristischen Gründen: sein auch kommerzieller Charakter passte nicht zum Auftrag einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt. Das war der Anfang einer treuen Community in einer Zeit, in der an Social Media noch nicht zu denken war.

Back und Rudolph sowie der Redakteur Ulrich Rohde hatten bereits vorher zusammengearbeitet. Zunächst im TV-Magazin eff-eff (Freizeit & Fitness), an der Back und Rohde mitwirkten, später in der Sendung "Know How", in der es in Form einer Rubrik den "Computerclub" erstmals gab. Die Rubrik wurde nicht fortgeführt, aber es entstand daraus wie eingangs beschrieben eine eigenständige Sendung, zunächst mit Sondergenehmigungen vor dem offiziellen Sendebeginn des WDR Fernsehen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, MIT Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich ab 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+