Rückschau 2019: Wie war Ihr Klimajahr?

"Fridays for Future" und Artensterben: Wir haben fünf bekannte Umwelt- und Wirtschaftsforscher zu den wichtigsten Entwicklungen im vergangenen Jahr ­befragt.

Lesezeit: 9 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Steve Buissinne, gemeinfrei)

Von

Inhaltsverzeichnis

Spätestens die Schüler-Bewegung "Fridays for Future" hat das Thema Klimawandel ins Zentrum des öffentlichen Bewusstseins gerückt. Wir haben fünf bekannte Umwelt- und Wirtschaftsforscher zu den wichtigsten Entwicklungen im vergangenen Jahr befragt. Sie erzählen von Expeditionen in die Arktis, erklären die Konzepte hinter der Kohlendioxidsteuer und sozial gerechtem Klimaschutz, sammeln Beweismaterial für Klagen gegen Klimasünder – und stellen die Frage, ob wir beim Klimaschutz übertreiben.

Rückschau 2019

mehr anzeigen

Antje Boetius ist Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Die Meeresbiologin hat bereits an einer Reihe von Polarexpeditionen teilgenommen. Auch an der wissenschaftlichen Planung der aktuellen Arktis-Mission Mosaic ist sie federführend beteiligt.

Seit ungefähr einer Dekade beobachten wir eine sehr starke Abnahme des Meereises in der Arktis, die unsere Klimamodelle so nicht vorhersagen. Dieses Jahr schrumpfte die eisbedeckte Fläche im Sommer auf den zweitkleinsten Wert, der jemals beobachtet wurde. Und das Zufrieren im Herbst begann später als je zuvor. Mit meinen Kolleginnen und Kollegen verfolge ich das mit großer Sorge.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+