Rückspiegel mit Dashcam

Mit dem GS 372 von Aiptek lassen sich Fahrtvideos aufzeichnen. Ein Display ist eingebaut.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Autokameras, die die Straße laufend beobachten, stecken trotz Bedenken von Datenschützern in immer mehr Fahrzeugen. Der Elektronikhersteller Aiptek hat mit der GS 372 nun eine Dashcam entwickelt, die besonders wenig auffällt: Sie steckt in einem Rückspiegel, den man an der Windschutzscheibe montiert.

Das Gerät nimmt Full-HD-Videos (1920 mal 1080 Bildpunkte bei 30 Bildern pro Sekunde) auf und besitzt als Zusatzgoodie auch noch einen Minibildschirm (2,7 Zoll), der direkt im Spiegel verbaut ist. Ein sogenannter "Bump Auto Recorder" speichert Aufnahmen von Unfällen automatisch. Damit die Dashcam auch die aktuelle Position erfassen kann und die aktuelle Geschwindigkeit einblendet, muss man sich für 50 Euro zusätzlich noch einen GPS-Empfänger kaufen.

Produkt: GS 372
Hersteller: Aiptek
Preis: 150 Euro
(bsc)