Schneller stehend unterwegs

EZraider sehen aus wie eine Mischung aus E-Scooter und Quadbikes – vier Räder, eine Lenkstange, kein Sitz.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: EZraider)

Von
  • TR Online

EZraider sehen aus wie eine Mischung aus E-Scooter und Quadbikes – vier Räder, eine Lenkstange, kein Sitz. Für ebene Strecken lässt sich zwar ein Fahrradsattel montieren, aber Offroad, im eigentlichen Revier der Roller, dürfte das eher hinderlich sein.

Vier Radnabenmotoren mit zusammen 18 kW Leistung treiben die Steh-Quads durchs Gelände, gefedert von Radaufhängungen mit sechs Freiheitsgraden.

Die Geschwindigkeit ist auf 45 km/h begrenzt. Der 3-KWh-Akku soll laut Hersteller bis zu 75 Kilometer weit reichen. Die Roller sind zwar faltbar, mit einem Gewicht von 130 Kilo aber nicht wirklich tragbar. Dafür können sie einen elektrisch getriebenen Anhänger hinter sich herziehen. Für 8500 Dollar gibt es eine abgespeckte Variante.

Produkt: HD4
Anbieter: EZraider
Preis: 19200 Dollar

(bsc)