Statistik der Woche: Flott, flotter, Supercomputer

Große Elektronengehirne stehen mitlerweile überall auf der Welt. Unsere Infografik zeigt, welche Computersysteme die schnellsten sind.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
Statistik der Woche

(Bild: 

shutterstock/3dmask

)

In unserer wöchentlichen Rubrik präsentieren wir Zahlen, Kurven und Diagramme aus Technologie und Wissenschaft.

Die weltweit leistungsfähigsten Rechnersysteme werden als Supercomputer bezeichnet. Die meisten dieser digitalen Giganten finden ihren Einsatz in Industrie und Forschung.

Die Nummer 1 ist derzeit laut Top-500-Liste der japanische "Supercomputer Fugaku", wie die Infografik von Statista und Technology Review zeigt. Der von Fujitsu hergestellte Rechner bringt es auf eine Leistung von rund 415.530 TeraFLOPS. FLOPS steht dabei für Floating Point Operations Per Second und bezeichnet die Anzahl der ausführbaren (Gleitkomma-)Rechenoperationen pro Sekunde. Das entspricht der Rechenleistung von 40.000 Sony Playstation 5.

Der schnellste Supercomputer Deutschlands steht derzeit im Münchner Leibniz Rechenzentrum. Der SuperMUC-NG von Lenovo liegt derzeit mit rund 19.477 auf Platz 13 des Rankings. Lenovo ist auch das Unternehmen mit den meisten Supercomputern, wie die Grafik von Statista zeigt - das chinesische Technologie-Unternehmen hat 36 Prozent aller Hochleistungsrechner hergestellt.

(bsc)