Statistik der Woche: Tumblr, Mastodon, Cohost – Twitter-Alternativen in Zahlen

Obwohl der Run auf Mastodon und Co. gerade groß ist, liegen Twitter-Alternativen noch deutlich hinter dem Platzhirsch zurück, wie unsere Infografik zeigt.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge
Twitter versus Mastodon
Von
  • René Bocksch

Vor der Übernahme von Twitter durch Elon Musk erhofften sich viele Nutzer eine Verbesserung der Plattform. Heute wissen wir, dass das planlose Vorgehen des neuen CEOs den Microblogging-Dienst regelrecht ins Chaos gestürzt hat.

Die fragwürdige Entlassung von etwa 50 Prozent der Belegschaft weltweit war nur der Anfang. Unter den Freigestellten waren auch eine Reihe Mitarbeiter, die eigentlich dringend gebraucht werden und zwischenzeitlich gebeten wurden, wieder an ihren Schreibtisch zurückzukehren. In der 45. Kalenderwoche trennte sich das Unternehmen außerdem von 4.400 seiner externen Mitarbeiter, die hauptsächlich für Moderation und Infrastruktur zuständig waren.

Statistik der Woche

(Bild: 

shutterstock/3dmask

)

In unserer wöchentlichen Rubrik präsentieren wir Zahlen, Kurven und Diagramme aus Technologie und Wissenschaft.

Seinen nächsten Höhepunkt erreichte das Drama, als Musk seine restlichen Angestellten ultimativ per Mail dazu aufforderte, sich zu einer eine "extremly hardcore" Unternehmenskultur hinsichtlich Leistung und Überstundenbereitschaft zu bekennen. Wer nicht mitziehen wollte, sollte mit drei Monatsgehältern Abfindung entlassen werden. Einer Schätzung der Fortune-Journalisten zufolge haben sich etwa 75 Prozent der übrigen 3.700 Twitter-Mitarbeiter dafür entschieden zu gehen.

Trotz des Exodus der Mitarbeitenden bleiben Twitters Nutzerzahlen allerdings noch weit vor der direkten Konkurrenz, wie die Infografik von Statista und MIT Technology Review zeigt. Laut Unternehmensangaben hatte Twitter im Juli 2022 beispielsweise 238 Millionen täglich aktive User. Der 2007 gegründete Blogging-Dienst Tumblr, mittlerweile im Besitz von Blog-Hoster Wordpress, hat in den vergangenen zwei Jahren einen deutlichen Beliebtheitsschub erfahren. Obwohl der Dienst mit 135 Millionen aktiven Accounts nicht an Twitter heranreicht, ist er derzeit die am stärksten genutzte Alternative.

Noch kaum relevant sind die explizit als Twitter-Alternativen aufgefassten Dienste Mastodon und Cohost. Obwohl es bei ersterem am Tag nach der Übernahmeankündigung Musks laut Medienberichten 70.000 neue Account-Registrierungen gab und sich die Zahl der aktiven Accounts innerhalb der vergangenen zwei Wochen verdreifacht hat, beteiligen sich Angaben von fediverse.party zufolge dennoch nur 3,6 Millionen Menschen aktiv an dem 2016 gegründeten Dienst.

Dennoch scheint Mastodon das präferierte Ziel für die meisten Exil-Twitter-Nutzer zu sein, das zeigen auch die Downloadzahlen der App. Über 100.000 Mal wurde diese in der Woche nach der Musk-Übernahme heruntergeladen. Das entspricht etwa einem Fünftel der gesamten Downloads seit Veröffentlichung der Smartphone-App. Die größten Märkte sind dabei Deutschland mit 37 Prozent aller Installationen, die USA (19 Prozent) und Japan (7 Prozent).

(jle)