Statistik der Woche: Unterhaltungselektronik ist in der Cyber Week begehrt

Bekleidung, Haushaltsgeräte, Schuhe: Doch am meisten haben es die Schnäppchenjäger auf Unterhaltungselektronik abgesehen, wie unsere Infografik zeigt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Twitter versus Mastodon
Von
  • René Bocksch

Black Friday und Cyber Monday locken jeden November mit günstigen Produkten. Viele Deutsche nehmen die beiden Verkaufstage zum Anlass sich für Weihnachten mit Geschenken einzudecken oder sich inspirieren zu lassen. Dementsprechend relevant sind die Aktionstage der Cyber Week für das Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel.

Bitkom hat im Vorfeld der Shoppingwoche über 1.000 Online-Käufer gefragt, wo sie die Angebote voraussichtlich nutzen werden. Der größte Anteil, mit 46 Prozent, plant, sich auf das Online-Shopping zu beschränken, demgegenüber stehen nur fünf Prozent, die ausschließlich im Geschäft einkaufen wollen. Etwa 13 Prozent haben vor, beides zu tun und knapp ein Viertel der Befragten verzichtet in diesem Jahr auf den Einkauf während der Cyber Week.

Am ehesten begeistern die Deutschen laut Statista Global Consumer Survey die Produktkategorien Unterhaltungselektronik (55 Prozent), Bekleidung (43 Prozent) und Haushaltsgeräte (33 Prozent), wie die Infografik von Statista und MIT Technology Review zeigt. Doch auch Schuhe, Möbel und verschiedene Medien stehen auf der Wunschliste der Konsumenten.

Statistik der Woche

(Bild: 

shutterstock/3dmask

)

In unserer wöchentlichen Rubrik präsentieren wir Zahlen, Kurven und Diagramme aus Technologie und Wissenschaft.

Das wirtschaftliche Gewicht der Cyber Week für den deutschen Einzelhandel, zeigen Daten des Handelsverbands Deutschland. So ist der Anteil der Ausgaben in der Cyber Week am gesamten Weihnachtsgeschäft des Einzelhandels in Deutschland von 1,8 Prozent im Jahr 2016 auf prognostizierten 4,7 Prozent im laufenden Jahr angestiegen.

HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp erwartet trotz momentan schlechter Konsumentenstimmung erfolgreiche Aktionstage. "Viele Kundinnen und Kunden gehen jetzt erst recht auf Schnäppchenjagd und wollen die Angebote der beiden Tage nutzen", so Tromp.

(jle)