Tech2go-Podcast: Was steht Maßnahmen zum Klimaschutz im Weg?

Im neuen Podcast der Technology Review spricht Bernd Hirschl über die Wege und Stolpersteine in die Klimaneutralität.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von
  • Gregor Honsel

Bis Mitte des Jahrhunderts soll Deutschland klimaneutral werden. Studien, die den Weg dorthin vorrechnen, gibt es reichlich. Zahl auf Zahl fügt sich in ihnen zu einem hübschen, stimmigen Bild. Doch ist es wirklich so einfach? Unklarheiten scheint es ebenso viele wie Studien zur Klimaneutralität zu geben.

Zum Beispiel bei mitunter sehr mutigen Annahmen, etwa eine dauerhafte Einlagerung von CO2 oder ein massiver Import von Synfuels. Für beides gibt es bisher allenfalls vage Pläne. Oder eine Rückbesinnung der Menschen beim Wohnen, Essen, Verkehr und Konsum, für die sich bisherige Trends komplett umkehren müssten. Es ist also wie so oft – kompliziert. Und das sind nur erste Beispiele.

Deshalb spricht Technology-Review-Redakteur Gregor Honsel für die neue Folge des Podcast Tech2go von MIT Technology Review mit Professor Bernd Hirschl. Hirschl ist Leiter des Forschungsfelds Nachhaltige Energiewirtschaft und Klimaschutz beim Institut für ökologische Wirtschaftsforschung in Berlin sowie Professor an der Brandenburgischen Technischen Uni Cottbus-Senftenberg. Mit Wegen zu einem klimafreundlicheren Leben kennt er sich aus, denn zusammen mit Partnerorganisationen hat er in einer Studie untersucht, wie Berlin den Anforderungen des Pariser Klimaabkommens gerecht werden kann. Die Ansätze erläutert er im Gespräch.

Hirschl gibt auch einen Einblick, was bisherige Studien zur Klimaneutralität – etwa von Scientists for Future, vom Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme (ISE) oder vom Umweltbundesamt – ausmacht und wo bei ihnen vielleicht der Haken ist. Dies und mehr erfahren Sie in der neuen Podcast-Folge.

Mehr über Klimaneutralität und ihre Herausforderungen finden Sie auch in der Ausgabe 7/2021 von Technology Review (jetzt am Kiosk oder hier online zu bestellen).

Mehr von MIT Technology Review Mehr von MIT Technology Review

(jle)