Technik-Trends 2021: Was auf uns zukommt

Greifroboter übernehmen Logistikjobs, ­weniger weiße Flecken dank Satelliten und Homeoffice als Chance für VR: wie Technik uns in kommenden Jahren prägen wird.

Lesezeit: 24 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Andreas Martini)

Von
  • Jan-Keno Janssen
  • Christian Wölbert
  • Christof Windeck
  • Dusan Zivadinovic
  • Pina Merkert
Inhaltsverzeichnis

Geht es ums Greifen, sind Menschen den Maschinen noch überlegen. Homo sapiens kann mühelos die unterschiedlichsten Objekte in die Hand nehmen, ohne sie zu zerquetschen oder fallen zu lassen. Doch die Betonung liegt auf "noch": Es fehlt nicht mehr viel, bis Roboter zum Beispiel in den Lagerhallen von Amazon die Regale ein- und ausräumen. Und die Menschen, die das bisher tun? Die übernehmen dann vielleicht abwechslungsreichere Tätigkeiten – müssen aber eventuell auch um ihre Jobs zittern.

Greifroboter sind ein Beispiel dafür, wie Technik unsere Welt in den nächsten Jahren verändern wird. Auf solche Trends konzentrieren wir uns in diesem Artikel. Wir erklären unter anderem, wie Google und Amazon Roboter mit maschinellem Lernen und räumlichem Sehen zu effizienten Greifern ausbilden.

Amerikanische Tech-Riesen treiben auch auf anderen Gebieten den Rest der Welt vor sich her. So kontrollieren Google, Apple und bald auch Microsoft mit Sicherheitschips, welche Software auf PCs und Smartphones läuft. Das sorgt einerseits für mehr Sicherheit, gefährdet andererseits aber die Entscheidungsfreiheit von Nutzern und letztlich auch die digitale Souveränität Europas.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - monatlich kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+