Schwarz-Weiß-Analogfotografie Teil 3 – Video-Workshop Entwicklung in der Dose

Kippen, stoppen, fixieren und mehr: Wir haben den Film in der Dose, jetzt kommt der wichtigste Schritt – die Entwicklung.

Lesezeit: 14 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: FotoTV.)

Von
  • Jobst-H. Kehrhahn
Inhaltsverzeichnis

In Teil drei unserer Serie zum Thema analoge Filmentwicklung (Teil 1, Teil 2) wird es nun spannend. Der Film ist in der Entwicklerdose und die Chemie kommt zum Einsatz.

Mehr Videos zum Thema Schwarzweiß-Filmentwicklung

Bevor wir die Stoppuhr starten und mit der Entwicklung beginnen können, gilt es herauszufinden, wie lange der Film überhaupt entwickelt werden muss. Sei es die Erfahrung, Tipps und Tricks von Freunden oder mit der Hilfe des Internets und einschlägiger Apps (Massive Dev Chart), bei denen man den gewählten Film und den Entwickler wählt. Die entsprechenden Zeiten laufen dann in der App mit. Sogar ein Kippmuster kann man sich vorgeben lassen und das alles aus der Erfahrung von anderen App-Nutzern.

c't Fotografie 1/23

Die Chemie wird nacheinander einfach in die Dose gekippt und anschließend gewässert, um alle Rückstände und Ablagerungen vom entwickelten Negativ zu entfernen.