Vorstellung: Audi Q5 Sportback

Audi versieht nun auch das SUV Q5 mit einer flach verlaufenden Heckscheibe und vermarktet das als sportlich. Die Konkurrenz hat damit seit Jahren Erfolg.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge
Von
  • Martin Franz

Auf dem Weg zur Arbeit hatte ich kürzlich einen BMW X4 mit M-Technik-Paket vor mir. Der Anblick dieses auf deutschen Straßen recht exotischen Modells ließ mich leicht frösteln und die Hoffnung hegen, die Konkurrenz mögen das Segment doch nicht mit weiteren Exemplaren dieser Art versehen. Vergeblich. Audi stellt nach Q3 und Q8 auch noch eine SUV-Coupé-Version des gerade überarbeiteten Q5 mit der Bezeichnung Q5 Sportback vor. Warum nur? Ganz einfach: „Diese Derivate sind bei den Kunden sehr beliebt“, erklärt ein Audi-Sprecher.

Nun liegt Schönheit im Auge des Betrachters und Geschmäcker sind unterschiedlich, dem Schöpfer sei für diesen Einfall gedankt. Es ist wohl eine Ausprägung des Zeitgeistes, dass nicht mehr zierliche Formen als elegant gelten, sondern wulstig-üppige. Die Konkurrenz von BMW und Mercedes hat aufgezeigt, dass sich mit dicklich-hohen Vehikeln, deren flach verlaufende Heckscheibe auch noch die maximale Zuladung beschneidet, ganz vortrefflich Geld verdienen lässt. Deshalb folgt nun auch Audi diesen Vorlagen, und zumindest meinem unmaßgeblichen Geschmack nach ist der Q5 Sportback nicht der schrecklichste Vertreter dieser Gattung. Das Kofferraumvolumen beläuft sich übrigens auf 510 Liter, legt man die Lehnen der Rückbank um, werden 1480 Liter daraus. Gegenüber dem Q5, der 520 bis 1520 Liter fasst, ist der Verlust also vergleichsweise gering.

Dort wie hier bleiben technische Überraschungen selbstverständlich aus, schließlich reden wir hier von einem neuen Ableger auf bekannter Basis. Der Q5 Sportback ist 7 mm länger als der ordinäre Q5. Das „Coupé“ bekommt ein straffer abgestimmtes Fahrwerk ohne Tieferlegung. Serienmäßig sind 18-Zoll-Felgen. Die meisten Kunden werden die mit Kunststoff beplankten Radkästen, deren Ausmaße inzwischen jenen von Gymnastikbällen für sehr schwere Herren weit hinter sich gelassen haben, mit 19- oder 20-Zoll-Felgen füllen, was dann der Zielgruppe gefällt und Audi aus nachvollziehbaren Gründen noch viel mehr.

Audi Q5 Sportback (10 Bilder)

Nun versieht auch Audi ein SUV mittlerer Größe mit einer flach verlaufenden Heckscheibe.

Es würde der Idee des Konzepts widersprechen, wenn es sich im Antriebsbereich irgendwelche Extravaganzen leisten würde. Deshalb rollt Audi aus, was größtenteils auch im Q5 schon angeboten wird oder dort absehbar ist.

Plug-in-Hybride Leistung in kW/PS
50 TFSIe 220/299
55 TFSIe 270/367
Diesel
35 TDI 120/163
40 TDI 150/204
50 TDI 210/286
SQ5 TDI 251/341
Benziner
40 TFSI 150/204
45 TFSI 195/265

Kritiker wie Fans werden es schon ahnen, selbstverständlich wird es dabei nicht bleiben. BMW bestückt den X4 mit bis zu 480 PS, Mercedes liefert im GLC-Coupé gar bis zu 510 PS. Noch äußert sich Audi offiziell nicht zu einem Sprössling in dieser Arena, doch dass man sich am Wettrüsten in irgendeiner Form beteiligen wird, darf als gesichert gelten. Preise nennt Audi noch nicht, sie dürften leicht über denen des Q5 liegen. Der Start des Verkaufs ist für das Frühjahr 2021 geplant.

Lesen Sie auch

(mfz)