Was Sie über elektrischen Strom wissen müssen

Wir geben Ihnen Hintergrundwissen zur Arbeit mit Strom und einen Überblick über vermeidbare Fehler, Netzformen, Schutzeinrichtungen und einschlägige Normen.

Lesezeit: 29 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 869 Beiträge
,
Von
  • Jan Mahn
Inhaltsverzeichnis

Artikel und YouTube-Videos, in denen es um elektrischen Strom jenseits von Elektronikbasteleien mit Raspi & Co. geht, beginnen meist mit Haftungsausschlüssen und Warnungen, das Gezeigte keinesfalls nachzumachen. Alternativ mit dem Hinweis, es handele sich um "reine Unterhaltung, nicht um eine Anleitung." Damit wollen sich die Autoren absichern, dass sie nicht haftbar gemacht werden können, wenn ein Leser oder Zuschauer zu Schaden kommt. Denn solche Bastelanleitungen richten sich nicht exklusiv an ein Fachpublikum, sondern auch an sogenannte elektrotechnische Laien.

Was das ist, regelt die Norm DIN VDE 0105-100: Ohne formale Qualifikation ist demnach jeder ein elektrotechnischer Laie. Als solcher ist die Liste der Dinge, die man laut Norm anstellen darf, extrem kurz: Der Laie darf intakte Geräte in die Steckdose stecken, von außen reinigen, bestimmungsgemäß in Betrieb nehmen und bei Leuchten das gesteckte oder geschraubte Leuchtmittel wechseln, sofern der Hersteller das vorgesehen hat. Das Anschließen von Deckenleuchten oder das Abbauen von Steckdosen- und Lichtschalterabdeckungen etwa beim Tapezieren gehört schon nicht mehr zu den Aufgaben für elektrotechnische Laien. Dafür muss nach Norm eine Elektrofachkraft her, die einen Berufsabschluss oder einen Abschluss als Elektroingenieur nachweisen kann. Mit der Lebenswirklichkeit von Technikinteressierten hat das nicht viel zu tun – eine Lampe haben wohl die meisten schon mal angeschraubt. Und auch die umfangreichen Elektroabteilungen in den Baumärkten sprechen eine deutliche Sprache: Deutsche Heimwerker sind entweder durchweg Elektrofachkräfte oder setzen sich über die Norm hinweg.

Mehr zu Energie- und Stromversorgung:

Und weil es zur Realität gehört, dass auch Nicht-Fachkräfte zu Seitenschneider und Schraubendreher greifen, nützen scheinheilige Warnungen wenig. Dieser Artikel liefert daher eine Übersicht über Gefahren (bekannte und unbekanntere), die von elektrischem Strom ausgehen, über Schutzmaßnahmen, einschlägige Normen und typische Fehler – ob man sich nach der Lektüre an die Installation einer Deckenleuchte macht, muss jeder selbst entscheiden.