Menü

Wie Firmen neue Mitarbeiter rekrutieren: Speed Hiring, KI-Recruiting & Co.

Der IT-Arbeitsmarkt ist ein Bewerbermarkt. Unser Schwerpunkt wirft einen Blick auf neue Recruiting-Methoden und gibt Tipps zur Jobsuche.

Lesezeit: 7 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Die Zahl der offenen Stellen für IT-Fachkräfte steigt und steigt. Eine Arbeitsmarktstudie des Digitalverbands Bitkom von Ende 2018 nennt 82.000 freie IT-Stellen. 2017 waren in diesem Bereich laut Bitkom 55.000 Stellen vakant – eine Steigerung um 49 Prozent. Bitkom Research befragte für die repräsentative Studie mehr als 800 Geschäftsführer und Personalverantwortliche aus allen Branchen. Sie gaben an, dass die Besetzung bei IT-Stellen länger dauert als in anderen Unternehmensbereichen und rechnen mehrheitlich damit, dass sich dieser Fachkräftemangel künftig noch weiter verschärfen wird.

Mehr zu Recruiting-Trends

In diesem Artikel geht es darum, welche neuen Wege Unternehmen gehen, um am dynamischen Jobmarkt bestehen zu können. Sie experimentieren mit ungewöhnlichen Methoden der Bewerberansprache und sind auf neuen Recruiting-Kanälen aktiv.

Für Bewerber entsteht durch die hohe Zahl der freien Stellen eine komfortable Ausgangsposition. Die neuen Recruiting-Trends ändern allerdings auch für sie einiges. Eine gute Präsentation auf Karriereportalen wird zunehmend wichtig. Für die meisten IT-Stellen erwarten Arbeitgeber Programmierkenntnisse. Dabei ist es aber nicht damit getan, im stillen Kämmerchen Code produzieren zu können.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+