Menü

Sicherheit: Wie verhindern wir den Ausfall des Internets?

Die Netzarchitektur hat sich lange als extrem robust erwiesen. Doch nun wachsen die Probleme. Ingenieure wollen sie mit Quantentechnologie absichern – und mehr.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Glasfaserkabel vor einer sogenannten Speedpipe (Leerrohr) für den Bau eines Glasfasernetzwerks.

(Bild: dpa, Jan Woitas)

Von

Inhaltsverzeichnis

"In Parallelität liegt Stärke. Es müssen sehr viele Teile ausfallen, bevor es keinen Weg mehr gibt, der durch das Netzwerk führt."

Paul Baran, 1999

Der Kalte Krieg war auf dem Höhepunkt, als der Informatiker Paul Baran Anfang der 1960er-Jahre an einem Konzept für ein neues Kommunikationsnetz für die Luftwaffe arbeitete. Dieses Netz sollte vor allem eines sein: ausfallsicher. Sogar nach einem Atomschlag der Russen. Denn "unser schwächster Punkt war, dass wir kein verlässliches Kommunikationssystem hatten, über das wir im Fall eines Angriffs einen Gegenschlag hätten organisieren können", erklärte Baran in einem Interview 1999.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+