Menü

watchOS 6: Was das große Apple-Watch-Update bringt

Die Apple Watch warnt bald vor Umgebungslärm, dient als Diktiergerät und Taschenrechner. Außerdem ermöglicht Apple bessere Apps aus dem App Store – ohne iPhone.

Lesezeit: 5 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von

Inhaltsverzeichnis

Das kostenlose Update auf watchOS 6 erscheint voraussichtlich im September für alle Modelle, auf denen watchOS 5 läuft. Für das Update ist allerdings ein iPhone mit iOS 13 erforderlich. Wer die Watch mit einem iPhone 5s oder iPhone 6 verwendet, muss auf watchOS 5 verbleiben – oder ein neues iPhone kaufen. Eine öffentliche Betaversion von watchOS bietet Apple nur wenigen Teilnehmern des Public-Beta-Programms auf Einladung hin an.

Der App Store bringt Apps und Updates erstmals direkt auf die Uhr.

Der Tag, an dem die Apple Watch ganz ohne iPhone auskommt, rückt greifbar näher.

Im neuen App Store stehen Apps und App-Updates direkt auf der Uhr zum Kauf oder kostenlosen Download bereit. Jeder App-Eintrag bietet die vollständige Beschreibung, Screenshots, Bewertungen und weitere Informationen, wie man das aus dem "großen" App Store fürs iPhone gewohnt ist. Apple präsentiert auch eine Auswahl interessanter Programme und ermöglicht die Suche per Spracheingabe oder Kritzel-Funktion. Entwickler können erstmals reine Watch-Apps schreiben, die kein Gegenstück auf dem iPhone benötigen.

Immer mehr Wissen. Das digitale Abo für IT und Technik.

  • Zugriff auf alle Inhalte von heise+
  • exklusive Tests, Ratgeber & Hintergründe: unabhängig, kritisch fundiert
  • c't, iX, Technology Review, Mac & i, Make, c't Fotografie direkt im Browser lesen
  • einmal anmelden – auf allen Geräten lesen - jederzeit kündbar
  • erster Monat gratis, danach monatlich 9,95 €
  • Wöchentlicher Newsletter mit persönlichen Leseempfehlungen des Chefredakteurs
GRATIS-Monat beginnen Jetzt GRATIS-Monat beginnen Mehr Informationen zu heise+