Menü
iX Magazin

700 GByte auf einem Band

vorlesen Drucken Kommentare lesen 236 Beiträge

IBM verkauft erstmals Bandspeichermedien mit 700 GByte unkomprimierter Speicherkapazität. Die Medien des Typs 3592 gibt es wahlweise als wiederbeschreibbare Bänder oder als einmalbeschreibare WORM-Medien (Write Once Read Many). Sie passen in Laufwerke der Modellreihe TS1120.

Die Steigerung der linearen Aufzeichnungsdichte bei den neuen Bandspeichern erreicht IBM durch eine erneute Verbesserung der von Fujifilm entwickelten Nanocubic-Technologie. Dabei handelt es sich um eine spezielle Technologie zur Fertigung von Magnetspeichern mit Beschichtungen im Nanometerbereich, die IBM bereits seit 2003 in seinen Bandspeichern des Typs 3592 einsetzt.

Geht es nach Fujifilm erlaubt die Nanocubic-Technologie in Zukunft auch die Fertigung von Bändern mit über einem Terabyte unkomprimerierter Speicherkapazität. Im Labor arbeitet IBM bereits – ebenfalls in Zusammenarbeit mit Fujifilm – an Bändern mit 8 TByte. (boi)